Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Oktoberfest steigt erstmals in Grimma
Region Grimma Oktoberfest steigt erstmals in Grimma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 14.10.2015
Oktoberfest lieber in Grimma als München: (von links) Steffen, Vroni, Simone und Thilo lassen sich das deutlich preiswertere sächsische Maß schmecken. Quelle: Roger Dietze
Grimma

Möglich gemacht hatten dies Hallenbetreiber Stefan Tröger und sein Team mit einer aufwendigen Dekoration sowie einem stimmungsvollen Programm, bei dem die Tanzperlen des Zschopautals mit ihrem Dirndl-Tanz und der "singende Friseur", Schlagerstar Tim Toupet, für die Höhepunkte sorgten. Nicht fehlen durften bei der blau-weißen Sause à la Münchner Wies'n natürlich diverse Spielchen wie ein Maßkrugstemmen und ein Wettnageln sowie eine Miss Dirndl-Wahl.

Eine runde Sache, wie der Hallensprecher des Volleyballzweitbundesligisten VVG, Frank Mende, befand. "Ich finde es gut, dass in meinem Wohnzimmer sich etwas in dieser Richtung tut", erklärte der 45-jährige Grimmaer, der mit Kumpel Volker Claus, einem gebürtigen Rand-Bayern aus Ulm, den Abend verbrachte. "Ich wollte mir einmal anschauen, wie die Grimmaer Oktoberfest feiern, grundsätzlich denke ich, dass das Thema überall zieht", sagte der 54-Jährige.

Eine Auffassung, die in Grimma bestätigt wurde. "Die Veranstaltung ist so gut angenommen worden, dass wir sie gleich für 2016 ins Programm aufgenommen haben", sagte Stefan Tröger. Oktoberfest-Angebote gäbe es zwar reichlich auch in der Region, aber Zelte auf Grasfußböden und Dixi-Toiletten seien schließlich nicht jedermanns Sache. "Wir bieten in unserer Halle ein etwas anderes Ambiente und dazu noch einen Stargast", so der 28-Jährige, der die Muldentalhalle seit reichlich einem Jahr betreibt und seitdem das Programm für neue Zielgruppen geöffnet hat. "Unsere März-Veranstaltung 'Grimma tanzt', mit der wir eine jüngere Klientel angesprochen haben, war ein voller Erfolg, der uns in unserer Zielsetzung bestätigt hat, Angebote für alle Generationen zu unterbreiten." Dazu gehören Veranstaltungen aus dem Volksmusik-Genre ebenso wie Auftritte des DJ-Kultduos "Gestört aber geil". Dessen Auftritt, so Tröger, wird die Halle am 13. November vermutlich an ihre Kapazitätsgrenzen bringen.

Ein wenig entspannter ging es am vergangenen Sonnabend beim ersten Oktoberfest zu, was ganz im Sinne von Vroni, Simone, Steffen und Thilo aus Grimma war. Das originale Oktoberfest mit seinem Trubel müsse man sich nicht unbedingt antun, war der allgemeine Tenor in der Muldentalhalle. "Wenn ich nach München fahre, dann lieber zum Fußball", so Bayern-Fan Steffen (57).

Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zugepackt und mitgemacht! Das Freie Gymnasium Naunhof bekommt einen Erweiterungsbau. Für ihre neuen Häuser schritten die Schüler am Freitagvormittag selbst zur Tat. Vertreter aller Klassen setzten den ersten Spatenstich dort, wo künftig die Mensa stehen soll. Im August 2016 soll der Komplex bezugsfertig sein.

09.10.2015

Die Weltpolitik beeinflussen will Naunhof mit einem Beschluss, den der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung fasste. Er verabschiedete mit dem Zuspruch der meisten Mitglieder eine Resolution zum geplanten Freihandelsabkommen mit den USA, TTIP. Nur die beiden anwesenden CDU-Mitglieder enthielten sich der Stimme.

12.10.2015

Nach gut einjähriger Bauzeit wurde am Freitag in der Siedlung „Am Rumberg“ im Norden von Grimma eine etwa 900 Meter lange Straße eingeweiht. Freude und Erleichterung war insbesondere den Anliegern anzumerken.  „Ich hätte nicht gedacht, das noch erleben zu dürfen“, sagte Albrecht Sittner.

19.10.2015