Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Oldtimer-Fan sucht Mitstreiter für einmalige Colditzer Sternfahrt
Region Grimma Oldtimer-Fan sucht Mitstreiter für einmalige Colditzer Sternfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 19.05.2015
Für die Oldtimer-Sternfahrt in Colditz hat der Bad Lausicker Steinmetzmeister Michael Grobe (r.) die Pokale gemacht. Hier mit Organisator Heiner Böhme. Quelle: Andreas Doering

Nun hat er anlässlich der 750-Jahr-Feier eine Sternfahrt initiiert, die in alle Ortsteile der Stadt führen soll. Dafür sucht er noch Mitstreiter. Gefunden hat er hingegen jemanden, der hochwertige Pokale für ein Gewinnspiel angefertigte, das im Rahmen der Ausfahrt läuft.

In seiner Jugend saß Böhme häufig hinter dem Lenkrad eines P 70, der als Vorläufer des Trabant gilt. Das Auto gehörte aber seinem Vater, und weil er als Student in Leipzig nicht das nötige Kleingeld besaß, musste er bald aufs Fahrrad umsteigen. Später als Pfarrer waren Trabi und Lada angesagt, heute darf's ein Audi sein. Zu seinem 70. Geburtstag erzählte ihm aber ein Posaunenbläser von einem P 70 Coupe in Markkleeberg, der zum Verkauf stand. Da kam die alte Liebe schlagartig zurück, und Böhme griff zu.

Drei Jahre später möchte er sich nun mit möglichst vielen Oldtimer-Liebhabern auf den Weg machen, Colditz und sämtliche Ortsteile auf einer Ausfahrt zu erkunden und damit symbolisch in die Arme zu nehmen. "13 Fahrzeuge wurden bisher angemeldet, das ist mir zu schwach", räumt er ein und will deshalb die Neugier wecken, sich dem Tross anzuschließen. "Vom kleinsten Dorf mit 28 Einwohnern bis zum größten Ortsteil mit einigen Hundert Häusern werden wir ganz Colditz sehen", verspricht er. "Wir kommen dabei durch eine tolle Landschaft, fahren auch auf kleinen asphaltierten Wegen, die viele wohl noch nicht kennen werden."

Anmelden können sich Interessenten unter der Telefonnummer 034381/4 35 19 in der Touristinformation, die den 73-Jährigen schon im Vorfeld mit der Herstellung des Streckenplans sowie dem Drucken von Fragezetteln für seinen Quiz und Startnummern unterstützte. Am 1. Mai sollen die Gefährte ab 10 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz präsentiert werden. Essen aus der Gulaschkanone gibt es dort auch für Besucher. 11 Uhr bricht dann der Korso auf, der nach rund zwei Stunden zurückerwartet wird. "Jeder kann mitmachen, der einen mindestens 30 Jahre alten Wagen fährt", verspricht Heiner Böhme.

Auch für jene, die nicht zu dieser Runde gehören, soll es sich lohnen, vorbeizuschauen. Der ehemalige Bad Lausicker Pfarrer, von dem die Gläubigen sagten, er habe Benzin im Blut, weil er sich zu DDR-Zeiten an Rallyes beteiligte, hat sich extra ein Gewinnspiel ausgedacht, für das regionales Wissen von Nutzen ist. Sprecher aller Dörfer haben ihm 24 Fragen zugearbeitet, also für jeden Ortsteil eine, für die jeweils die richtige Antwort anzukreuzen ist.

Die drei Erstplatzierten erhalten am 2. Mai auf der Bühne ihre Preise. Dabei handelt es sich nicht etwa um Pokale, wie sie allerorten zu finden sind. Böhme ließ beim Bad Lausicker Steinmetzmeister Michael Grobe (49) extra drei Stelen anfertigen, die aus einem heimischen Stein bestehen sollten. Der Fachmann wählte Rochlitzer Porphyr, gravierte die Schrift "750 Jahre Colditz" und einen Stern als Symbol für die Sternfahrt ein. Aus polierfähigem Quarzit fügte er Medaillons hinzu, die auf die Plätze eins bis drei verweisen. Von der Stadt erhält er für die Arbeit, wie er sagt, "einen symbolischen Preis".

"Das sind Unikate und werden es auch bleiben", kündigte Böhme an. Diese Sternfahrt solle es nur einmal geben. Ansonsten werde er sich weiter auf die Schlösserfahrten konzentrieren, die jeweils am 3. Oktober stattfinden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.04.2015
Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischen Wurzen und Borna werden perspektivisch mehr Krippen- und Kindergartenplätzen gebraucht. In entsprechende Einrichtungen im Landkreis Leipzig muss weiter investiert werden.

19.05.2015

In ihrer Symbiose sind Gattersburg und Hängebrücke in Grimma das Postkartenmotiv schlechthin gewesen. Denn wie schon nach der Hochwasserkatastrophe 2002 ist das die Mulde überquerende Bauwerk auch nach der Juni-Flut 2013 zerstört worden und bedarf einer aufwendigen Sanierung.

19.05.2015

Die Stadt Colditz hat sich zu ihrem Jubiläum herausgeputzt. Nachdem am Freitag ein Festakt mit Ehrengästen auf eine vielversprechende Festwoche einstimmten, wurden am Sonnabend zwei bemerkenswerte Ausstellungen eröffnet.

19.05.2015
Anzeige