Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ortschaftsrat will Ursachenforschung zur Naunhofer Finanzmisere

Ortschaftsrat will Ursachenforschung zur Naunhofer Finanzmisere

Für Überraschungen ist der Ortschaftsrat von Erdmannshain/Eicha/Albrechtshain immer gut. Im September vergangenen Jahres wurde dort eine Aussage getroffen, in deren Folge der damalige Bürgermeister-Kandidat Carsten Graf das Handtuch werfen musste.

Naunhof/Eicha. Im April sprach der frisch gewählte Bürgermeister Zocher in dem Gremium erstmals über Unsicherheiten hinsichtlich der Zukunft des Gymnasiums. Und vorgestern Abend fasste der Rat einen Beschluss, von dem er sich weitreichende Wirkungen erhofft.

Nach einer ausführlichen Debatte über die finanzielle Not der Stadt Naunhof votierten die Abgeordneten einstimmig dafür, dass die Probleme, die aus der Vergangenheit herrühren würden, aufgearbeitet werden. Wenn dann Ursachen erkannt und veröffentlicht worden sind, sollten gegebenenfalls Schuldige zur Verantwortung gezogen werden.

"Es gibt eine Reihe Stadträte, die alles abgenickt haben", sagte Jan-Walter Heikes von der Wählervereinigung Erdmannshain und schob nach: "Aber ihnen wurden auch unvollständige und falsche Zahlen zur Hand gegeben. Wer war das?" Indirekt gab Jürgen Leutbecher (FDP) die Antwort: "Eine Person ist Hauptverantwortlicher. Man muss sagen, wer damals regiert hat." Zur Abstimmung über die Ursachenforschung hob Heikes zwar wie alle anderen die Hand, äußerte jedoch auch Zweifel: "Wir haben schon öfter Beschlüsse gefasst, die dann verschwiegen wurden."

Nicht nur nach hinten, sondern auch nach vorn wollte der Ortschaftsrat schauen. Deshalb bekundete er in seinem Beschluss außerdem den Willen, an Lösungen zur Haushaltskonsolidierung beizutragen. Allen Abgeordneten im Stadtrat und in den anderen Ortschaftsräten empfiehlt er, zum Wohle der Allgemeinheit auf ihre Sitzungsgelder zu verzichten. Laut Heikes müssten sie sich - rein rechtlich gesehen - die Aufwandsentschädigungen zwar auszahlen lassen. Danach könnten sie die Summen aber spenden.

Zu Beginn der Sitzung hatte Kämmerin Kathrin Stehr die aktuelle Situation dargelegt. Demnach verfügt die Stadt über keine Liquidität. "Das rührt aus alten Dingen her." Binnen der nächsten vier Jahre müsse die Liquidität wieder hergestellt werden, die Stadt habe zudem Reserven zu bilden. Im September werde es eine Klausur mit den Stadträten geben, in der alles besprochen wird, was zur Verbesserung der Finanzlage führen könnte. Und im Oktober soll der Stadtrat ein Haushaltsstrukturkonzept beschließen, das der Kommunalaufsicht bis Ende Oktober vorliegen müsse.

"Die Kasse ist schon lange leer, nur jetzt sagt man uns das", kritisierte Heikes. Nach seiner Ansicht wird möglicherweise die Stadt noch hinsichtlich des Gymnasiums in Regress genommen, was den Etat weiter belaste. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass man die Verträge aufhebt, und damit ist alles null und nichtig", sagte er. Und Wolfgang Sokoll (CDU) mahnte: "Den Eltern und Kindern muss doch einmal Rechtssicherheit gegeben werden, ob das Gymnasium bestehen bleibt."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.07.2013

Pfeifer, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr