Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Otterwischer Agrar-Familie Hahn braucht jede Stimme
Region Grimma Otterwischer Agrar-Familie Hahn braucht jede Stimme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 21.07.2017
Ellen Hendrich mit Kuh Lizzy, dem Liebling der Kinder. Quelle: Foto: Thomas Kube
Anzeige
Otterwisch

Jetzt kommt es wirklich auf jeden Klick an. Wer den Hahns aus Otterwisch gönnt, bundesdeutsche Agrar-Familie 2017 zu werden, sollte für sie im Internet noch bis zum Ende des Wettbewerbs am Montag voten. Unter www.agrar-familie.de kann die Stimme abgegeben werden – auch mehrfach alle 60 Minuten.

Als die LVZ vor zwei Wochen davon berichtete, wie der Direktvermarktungsbetrieb um den Titel ringt, schnellte er umgehend auf den ersten Platz der Wertung hoch. Doch die Konkurrenz schlief nicht und holte die Otterwischer wieder ein. Jetzt stehen sie unter den besten drei, genaue Zahlen gibt die Plattform im Endspurt nicht mehr preis.

„Wir bedanken uns für die bislang gute Resonanz“, sagt die 35 Jahre alte Ellen Hendrich, Tochter der Hahns. „Diese Welle des Zuspruchs macht uns glücklich. Durch sie haben wir viele neue Freunde gefunden.“

Von Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Thea Mühler aus Grimma-West freut sich über einen riesigen Bovist. Das Prachtexemplar von einem Durchmesser von circa 30 Zentimetern entdeckte sie bei Bekannten und nahm es mit in die heimische Küche.

20.07.2017

Eine umfassende Frischzellenkur leistet sich die Sachsen-Klinik Erdmannshain. Nachdem in einem Anbau ein neues Schwimmbad entstand und sich die Räumlichkeiten des alten in Therapieeinrichtungen verwandelten, werden nun sämtliche Zimmer modernisiert. Das bringt dem Haus ganz spezielle Punkte.

23.07.2017
Grimma Baustelle Straße des Friedens - Blechlawine rollt durch Grimma

Zwischen dem Steingartenkreuz und dem Kreisverkehr am Stadtarchiv bleibt die Fahrbahn in Fahrtrichtung August-Bebel-Straße für zwei Wochen gesperrt. Neue Mittelspannungsleitungen werden durch die Mitnetz-Strom verlegt. Verkehrsteilnehmermüssen mit Behinderungen rechnen.

23.07.2017
Anzeige