Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Otterwischer Grundschüler tauchen ein ins Mittelalter
Region Grimma Otterwischer Grundschüler tauchen ein ins Mittelalter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.06.2017
Übung der Feinmotorik: Die Kinder töpferten bei Uta Glinka Tonschüsseln. Quelle: Thomas Kube
Otterwisch

Zwei Wochen haben aus den Otterwischer Grundschülern wahre Ritter und Burgfräuleins gemacht. In einem groß angelegten Projekt kurz vor den Sommerferien tauchten sie ein ins Mittelalter und widmeten sich auf vielfältige Weise dem Thema.

Am Freitag fand es seinen Abschluss mit Spiel und Spaß bei einem Ritterturnier auf dem Schulhof. Eigens rollte dafür das Museum Mobil aus Dohna an, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Große und Kleine mit der Geschichte vertraut zu machen. Eine zünftige Mahlzeit aus dem Dreibein-Kessel durfte freilich nicht fehlen.

„Die Zensuren sind fertig. Das Projekt haben wir auf diese Zeit gelegt, damit die Kinder runterfahren können“, erklärt Schulleiterin Marion Johnke. Zunächst fuhren sie aber fort. Am ersten Tag besuchten sie die Burg Gnandstein, wo sie nicht nur eine Führung erlebten, sondern auch in Mittelalterkleidung schlüpften und den Märchengarten erkundeten.

Im Unterricht hatten die Pädagogen in alle Fächer das Mittelalter eingearbeitet. So befassten sich die Mädchen und Jungen mit Büchern über Ritter oder rechneten nach Adam Ries. Ein Schriftsteller stellte seine Kinderbücher vor, ermittelt wurde der Lesekönig.

Seit Februar hatte die Theatergruppe das Stück „Till Eulenspiegel“ einstudiert. Zur Aufführung brachte sie es am Oma-Opa-Tag, den auch die Arbeitsgemeinschaften Gitarre und Geräteturnen, der Schulchor und die Gruppe der Musikschule Fröhlich mitgestalteten.

Diese Burgen entstanden im Rahmen des zweiwöchigen Projektes. Quelle: Thomas Kube

Die 89 Grundschüler durchliefen mehrere Stationen. Sie bastelten Mittelalterstädte, Helme, Burgen. In der Turnhalle lieferten sie sich ein Lanzenstechen, ritten auf dem Steckenpferd und bewarfen ein Schloss mit Stinkbomben. Mit Juliane Staudte-Schuster vom Förderverein der Bildungsstätte buken sie Arme Ritter. „Man merkt, dass sie zu Hause in der Küche mithelfen“, resümiert die Großbucherin. Religionslehrerin Uta Glinka töpferte mit den Kindern Tonschüsseln. Ihr Fazit: „Hier übten sie viel Geduld und ihre Feinmotorik. Alle waren begeistert.“

Lange hatte das Team der Grundschule die Projektwochen vorbereitet. „Finanzielle Unterstützung erhielten wir von der Sparkasse Muldental“, so Leiterin Johnke. „Sehr geholfen hat uns auch unser aktiver Förderverein, den Kerstin Reimann leitet.“

Das Projekt des nächsten Jahres wird noch größer ausfallen, zumindest was die Zahl der Kinder betrifft. „Erstmals können wir zwei erste Klassen aufnehmen“, so Johnke. „Dann haben wir 100 Schüler.“

Von Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit 63 Teilnehmern wurde der EnviaM-Kids-Cup 2006 in Grimma erstmals ausgerichtet. Am Sonnabend tummelten sich mehr als 300 Kindergarten- und Grundschulkinder aus dem gesamten Landkreis Leipzig im Grimmaer Stadion der Freundschaft

25.04.2018

Luther läuft – läuft es auch bei Ihnen? Zum Abschluss der großen LVZ-Lutherweg-Serie wollen wir wissen: Kennen Sie sich aus? Raten Sie mit, und gewinnen Sie attraktive Preise! Wer alle neun Teile der Serie gelesen hat, wird mit den Antworten kaum Mühe haben: Jede Frage bezieht sich auf den jeweiligen Serien-Teil. Viel Spaß!

20.06.2017

Am 25. September soll begonnen werden, die neue Kindertagesstätte an der Melanchthonstraße zu errichten. Damit es zu keinen Verzögerungen kommt, beschloss der Naunhofer Vergabeausschuss einstimmig, die ersten Arbeiten öffentlich auszuschreiben. Der Bau wird allerdings teurer als ursprünglich gedacht.

16.06.2017