Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Parthenstein: Polizei fasst Einbrecher
Region Grimma Parthenstein: Polizei fasst Einbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 12.01.2013
Tatspuren: Beschädigte Tür in einem der betroffenen Häuser in Klinga. Quelle: Roger Dietze
Parthenstein/Hof

Gekommen waren sie am letzten Oktoberwochenende vergangenen Jahres. Was sie damals nicht wussten: Die Polizei war ihnen in diesem Moment bereits dicht auf den Fersen. Nun sitzt einer von ihnen hinter Gittern.

In der Abenddämmerung knackten sie Fenster und Türen. Dabei hinterließen sie häufig kaum Spuren, so dass die Hauseigentümer nicht auf den ersten Blick merkten, dass jemand in ihr Heim eingedrungen war. Als sich die Delikte im August des vergangenen Jahres in der Region der fränkischen Stadt Hof häuften, rief die dortige Polizei die Ermittlergruppe „Dämmerung" ins Leben.

Obwohl die Beamten, unterstützt von der Hofer Staatsanwaltschaft und vom Bayrischen Landeskriminalamt, jede kleinste Spur an den Tatorten sicherte, zeichnete sich zunächst keine heiße Spur ab. Während der Einbrüche, das ergab eine Auswertung von Telekommunikationsdaten, häuften sich aber Telefonate mit Handys, die in Polen zugelassen waren. Ein erster Hinweis.

In Helmbrechts bei Hof hätte die Polizei Anfang November beinahe die Täter auf frischer Tat geschnappt. Auf der Flucht verlor einer der beiden sein Basecap, dessen DNA weitere Aufschlüsse gab. Ein bundesweiter Abgleich erbrachte neun Übereinstimmungen mit in anderen Regionen gesichertem DNA-Material. Nun war klar, dass auch Einbrüche in Sachsen auf das Konto der Gesuchten gingen. So wussten die Ermittler zwar, dass ein und dieselbe Person an den Tatorten war, aber nicht, um wen es sich handelte.

Wenig später brachen die beiden Verbrecher in Häuser im niedersächsischen Peine ein. Als sie von Zeugen beobachtet wurden, flüchteten sie voneinander getrennt. Die Polizei erfasste eines der Handys bei Remscheid und heftete sich an die Fersen des Besitzers. In der Nähe von Bonn bezogen Beamte der Ermittlergruppe „Dämmerung" und ein Mobiles Einsatzkommando Posten. In einer Überraschungsaktion nahmen sie einen 36-jährigen Westpolen in Troisdorf bei Bonn widerstandslos fest, als er mit seinem dunkelgrünen VW Bora offenbar schon wieder unterwegs zum nächsten Beutezug war. Sein Komplize konnte in Niedersachsen untertauchen. Nach ihm wird weiter gefahndet.

Der gefasste Täter sitzt in Bayern in Untersuchungshaft und ist geständig. Wie die Polizei gestern mitteilte, handelt es sich um einen durchtrainierten, athletisch gebauten Gelegenheitsarbeiter, der während der Tat jeglicher Konfrontation aus dem Wege ging und lieber floh, wenn er sich ertappt fühlte.

Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier mal die Note 1,0. Dieses fantastische Ergebnis erzielte das Naunhofer Altenpflegeheim „Charlotte Winkler" der Diakonie Leipziger Land bei der jährlichen Überprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung.

03.01.2013

Corinna Senf aus Bröhsen ist ein Allroundtalent. Wenn sie nicht gerade mit ihrer Ukulele, der Gitarre oder dem Bus voll Töpferwaren unterwegs ist, greift sie zwar nicht zur Feder, sondern in die Computertasten.

02.01.2013

Einen neuen Mietvertrag für das Freie Gymnasium musste die Stadt jetzt mit der Naunhofer Wohnbau GmbH schließen, weil der bisherige Contract beanstandet wurde.

28.12.2012