Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Poetry Slam - Grimmaer Schüler rufen zum Dichterwettstreit auf

Poetry Slam - Grimmaer Schüler rufen zum Dichterwettstreit auf

Grimma. Der Frühling weckt die Dichter auf. Wer schon immer einmal die Wirkung seiner selbst geschriebenen Gedichte und Geschichten auf fremde Ohren erfahren wollte, der sollte am 25. März nach Döben in die Alte Brauerei gehen und dort an einem Poetry-Slam teilnehmen.

.

Dazu rufen mehrere Schüler und ein Lehrer des Gymnasiums St. Augustin auf. Ein Poetry Slam ist ein literarischer Wettstreit von Leuten, die sich eine Bühne teilen und ihre eigenen Texte dem Publikum zu Gehör bringen.

Lea Olschowsky, Romy Simon und Theresa Jentsch aus der zwölften Klasse gehören zum harten Kern der Slam-Organisatoren. Keine der Schülerinnen bezeichnet sich selbst als Dichterin. Dennoch schreibt Romy hin und wider Kurzgeschichten, die sie im Internet veröffentlicht und Lea schreibt unter anderem Songtexte für eine eigene Band namens Windstill. Und sie wissen, dass viele andere auch mehr oder weniger im Verborgenen eigene Texte verfassen. Theresa beispielsweise kennt eine Schülerin, die immerzu unter der Bank schreibe. „Das muss ein Roman werden, der mindestens schon hundert Seiten lang ist", lacht sie.

Beim Poetry Slam jedenfalls sollen all die in der Verborgenheit schlummernden Poeten die Chance haben, „vorzutragen, was sie zu Hause schreiben, was sie bewegt, was nicht Schulpflicht ist", sagt Romy. Denn der Poetry Slam soll für Aktive und Zuhörer auch Gelegenheit sein, Literatur anders zu erleben, als in der Schule. Dort werde natürlich Lyrik behandelt, sagen die Mädchen, doch das sei bei den meisten Schülern nicht sehr beliebt, „weil die Analysen immer sehr, sehr lang sind".

In der Alten Brauerei auf dem Gelände des Schlosses Döben droht keinem der Vorträge eine literaturwissenschaftliche Analyse. Dort geht es um Wirkung und Gefallen. Darüber entscheiden eine Jury aus vier Schülern und vor allem das Publikum, dessen Zustimmung mit einem Applausometer gemessen wird. Überhaupt, versichert Theresa: „Bei uns ist die Bewertung nicht so streng." Es gehe darum, dass man sich selbst ausprobiert.

Mitmachen kann jeder von der Grundschule bis ins hohe Alter, also auch Erwachsene. Bewertet werden allerdings nur Teilnehmer ab 15 Jahren. Platz für Teilnehmer und Publikum ist in der Alten Brauerei in Döben genug, wo auch eine kleines Podest aufgebaut wird. Auf Döben fiel die Wahl wegen des dortigen schönen Ambientes, vor allem aber, weil der Poetry Slam weit weg von der Schule stattfinden soll. Vorgetragen werden können Gedichte oder kurze Geschichten in deutscher Sprache, Lieder sind nicht erlaubt. Ein Mikrofon gibt es nicht, beim Poetry Slam wird die Wirkung auf das Publikum mit der unverfälschten Stimme erzeugt. Wer sich anmelden möchte, kann das tun auf der Internetseite www.up-to-literature.de. Spontane Teilnehmer und Gäste sind ebenfalls gern gesehen.

Poetry Slam, Schloss Döben, Alte Brauerei, 25. März, 19 Uhr

André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr