Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Polizei greift 26-Jährigen in Trebsen/Mulde mit Drogen und 3000 Pfandetiketten auf
Region Grimma Polizei greift 26-Jährigen in Trebsen/Mulde mit Drogen und 3000 Pfandetiketten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 04.05.2016
Symbolbild Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Polizisten haben während einer Verkehrskontrolle in Trebsen/Mulde am Dienstag einen skurrilen Fund gemacht. Wie die Beamten mitteilten, hatten sie nach kurzer Flucht gegen 19 Uhr einen 26-jährigen Autofahrer gestellt. Der Mann war ohne Führerschein, dafür jedoch mit einer Flasche mit unbestimmter öliger Flüssigkeit sowie einer kristallinen Substanz in zwei Verpackungen unterwegs.

Im Fahrzeug befanden sich zudem über 3000 Pfandflaschenetiketten im Wert von jeweils 25 Cent. Nun müsse geklärt werden, ob diese echt oder gefälscht sind, so die Polizei. Ein Drogentest ergab, dass der Mann Betäubungsmittel konsumiert hatte. Gegen ihn wird nun wegen mehrerer Vergehen ermittelt.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ferienhof Wenzel in Göttwitz bei Mutzschen lädt am 7. Mai zum 17. Hoffest ein. Dabei dürfen die Besucher auch Kontakt zu den Kühen haben. Die Familie Wenzel betreibt den Hof in neunter Generation.

04.05.2016
Grimma Reaktion auf Stadtratsbeschluss - Susa-Chef will Bedenken von Trebsen zerstreuen

Mit Bedauern hat der stellvertretende Geschäftsführer des Schotter- und Splittwerks Altenhain (Susa) die jüngste Entscheidung des Trebsener Stadtrats zur Erschließung des neuen Steinbruchs im Alten Tausend hingenommen. „Ich akzeptiere zwar, dass Leute dagegen sind. Aber ich bitte darum, fair miteinander umzugehen“, sagte Manfred Maucher der LVZ.

03.05.2016

Die Wetterpropheten sagen Sonnenschein und Frühlingstemperaturen voraus für das 22. Birkenfest am Wochenende. Eine gute Grundlage also dafür, dass der Höhepunkt im Colditzer Kulturleben wieder zum Besuchermagnet wird. Verstecken muss sich die Stadt nicht mit dem Programm, das viel Neues bietet.

03.05.2016
Anzeige