Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Pomßen: Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Region Grimma Pomßen: Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:32 16.03.2018
In Pomßen kam es zu einem Unfall. Der Rettungsdienst musste ausrücken. (Symbolfoto)  Quelle: dpa
Anzeige
Parthenstein/Pomßen

 Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwoch gegen 10.20 Uhr auf der S 38 (Plantagenweg). Angaben der Polizei zufolge befuhr die Fahrerin (64) eines schwarzen Opels Meriva die S 38 in Richtung Grimma. Zwischen Parthenstein und Grethen scherte sie, trotz des nahenden Gegenverkehrs, aus, um den vor ihr fahrenden Lkw zu überholen.

Die im Gegenverkehr befindliche BMW-Fahrerin (28) versuchte, dem Opel noch auszuweichen, was jedoch durch die Straße begrenzenden Leitplanken nur bedingt möglich war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Die beiden Fahrzeugführerinnen sowie das einjährige Kind der 28-Jährigen wurden bei dem Unfall verletzt und mussten durch das Rettungswesen medizinisch versorgt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von schätzungsweise 9000 Euro.

Von sg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Menschen hatten früher meist nur Vornamen. Um Verwechslungen zu vermeiden, wurde oft der Wohnort ergänzt. So kamen auch die Commichaus zu ihrem Nachnamen. Seit Jahren trifft sich die Großfamilie in verschiedenen Städten der Bundesrepublik. Im Juni kommen die Commichaus nach Grimma.

19.03.2018

Eine Urkunde und eine gelbe Rose: Bei der Sportlerwahl im Landkreis Leipzig ist das Votum im Nachwuchsbereich gefallen. Mit ihren Leistungen im Biathlon, Karate und auf dem Kunstrad setzten sich drei Jungen und ein Mädchen durch.

16.03.2018

Probleme im Rettungsdienst hat der Landkreis Leipzig gegenüber der Aufsichtsbehörde angezeigt. Freiwillige Feuerwehren werden häufiger alarmiert, um übergewichtige Patienten zu transportieren oder Türen aufzubrechen. Außerdem seien Rettungswagen des Kreises zunehmend im Leipziger Stadtgebiet unterwegs und würden in der Region fehlen, so Landrat Henry Graichen.

19.03.2018
Anzeige