Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Potenzielle Investoren für MAG
Region Grimma Potenzielle Investoren für MAG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 19.05.2015

"Es besteht der erklärte Wille, der MAG in ihrer Gesamtheit eine Zukunft am Standort Grimma zu geben", sagte Berger gestern. Es gebe bereits Anfragen von zwei potenziellen Investoren. Aus bisherigen Gespräche habe Berger entnehmen können, dass die MAG weltweit einen guten Ruf bezüglich Zuverlässigkeit und Qualität genieße. "Diesen guten Ruf gilt es zu verteidigen", sagte er.

Nach anfänglichen Diskrepanzen zwischen Belegschaft und Betriebsführung sei es in der jüngsten Runde zu einer Verständigung gekommen, so Berger weiter. Künftig würden alle an einem Strang ziehen, um die Abwicklung der MAG zu verhindern. Dieses Signal gehe auch an die Mitarbeiter, die bereits auf der Suche nach einem neuen Job seien. "Wir müssen verhindern, dass Fachkräfte aus der Region abwandern", sagte Berger. Wenn das Unternehmen verkauft werden soll, müsse fachkompetentes Personal bleiben.

In den nächsten Tagen will Berger Gespräche mit potenziellen Käufern führen. Bei entsprechenden Angeboten wolle er den Weg ebnen. "Dazu brauchen wir natürlich das Wohlwollen von Hertel", so der Stadtchef. Seit 2004 gehört das Traditionsunternehmen gemeinsam mit den Montagewerken in Leipzig und Dresden zu dem niederländischen Industriekonzern. Er hatte Anfang der Woche die Abwicklung des Standortes bis Februar 2015 angekündigt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.11.2014
Schöppenthau, Birgit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er hatte bereits im Sommer den Vertrag für einen neuen Job in einem Montagebetrieb von Sachsen-Anhalt in der Tasche. Der seit Jahren stagnierende Lohn, die 44-Stunden-Woche, weniger Urlaub als branchenüblich hätten viele junge Arbeitskräfte im Grimmaer Apparatebau zur Kündigung bewogen.

19.05.2015

"Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los." So ließ es einst Goethe seinen Zauberlehrling sagen. Was sich derzeit im Wiesenweg in Altenhain abspielt, erinnert ein wenig daran.

19.05.2015

Wenn der Schulhort demnächst einen Anbau erhält, dann vorerst ohne Fahrstuhl. Zur jüngsten Sitzung des Vergabeausschusses konnte sich Dieter Schenk von der Bürgerinitiative Naunhof (BiN) nicht mit der Forderung durchsetzen, sofort einen Lift zu installieren.

19.05.2015
Anzeige