Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Renault-Fahrer bei Crash im Grimmaer Ortsteil Neunitz verletzt
Region Grimma Renault-Fahrer bei Crash im Grimmaer Ortsteil Neunitz verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 17.04.2018
Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma wurden alarmiert, um ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Straße zu neutralisieren. Quelle: Frank Schmidt
Neunitz/Grimma

Auf der S38 zwischen Grimma und Mutzschen ist es am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr in der Ortslage Neunitz zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person verletzt wurde.

Nach ersten Informationen der Einsatzkräfte vor Ort ist aus bislang ungeklärter Ursache ein Pkw Renault auf einen Fiat-Kleinwagen aufgefahren. Während der Fiat-Fahrer mit dem Schrecken davonkam, musste der Renault-Fahrer in ein Krankenhaus gebracht werden.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma wurden alarmiert, um ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Straße neutralisieren zu können. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 20-Jähriger wurde am Dienstagmorgen bei einem Unfall schwer verletzt. Im Morgennebel war der Ford des Jugendlichen von der Straße zwischen Großpösna und Naunhof abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

17.04.2018

Das denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshaus der Leipziger Straße 31a in Grimma sieht besseren Zeiten entgegen. Ein Berliner möchte fast 1,4 Millionen Euro in die Hand nehmen, um das 1883 errichtete Haus umzubauen und zu sanieren. Im Technischen Ausschuss gab es zu einem wichtigen Baudetail eine überraschende Entscheidung.

20.04.2018

Die umfassende Innensanierung der Nerchauer St.-Martins-Kirche biegt auf die Zielgerade ein. Mittlerweile ist auch der Orgelbauer im Gotteshaus. Johannes Lindner hat sich des Herzstücks im Sakralbau angenommen. Der 61-jährige Fachmann aus Radebeul verschafft der Jehmlich-Orgel ihren ursprünglichen Klang. Dabei muss er mit einigen Tücken kämpfen.

20.04.2018