Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Restaurant-Tester für Mulderadweg gesucht
Region Grimma Restaurant-Tester für Mulderadweg gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:04 01.09.2018
Auf dem Mulderadweg von Grimma nach Colditz unterwegs - hier kurz vor Colditz mit Blick auf das Schloss. Quelle: Thomas Kube
Landkreis Leipzig

Bewegung macht hungrig, frische Luft auch! Kein Wunder also, dass sich etliche Biergärten, Gaststätten und Imbisse entlang des Mulderadweges befinden. Wer sich auf die speziellen Bedürfnisse von Pedalrittern einstellt, darf als Gastwirt besonders in den Sommermonaten mit guter Auslastung rechnen. Ob aber von den Ausflüglern eher leichte Kost bevorzugt wird, oder ob lokale Spezialitäten oder internationale Küche den Gaumen erfreuen, will jetzt die Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH ermitteln.

Bereits in der Vergangenheit wurden Testfahrer gesucht, die über ihre Erfahrungen mit und auf dem Mulderadweg berichten. Ging es in der vorigen Saison eher um Beschilderung, Wegebeschaffenheit und Streckenführung, stehen 2018 die kulinarischen Angebote im Fokus. Die LTM sucht dafür Genusstester, die ihre Eindrücke über die Gastronomie entlang des Mulderadweges teilen möchten.

Auf der Internetseite zu dem beliebten Fernradweg steht ein Fragebogen zur Verfügung. Wie war das Lokal vom Radweg aus ausgeschildert oder zu erkennen? Gab es besondere Angebote für Pedalritter, zum Beispiel Gerichte unter zehn Euro oder die Möglichkeit, kostenlos Wasser nachzufüllen? Wie war es um das Angebot an Abstellflächen bestellt? Diese und weitere Fragen sollen die Tester beantworten.

Der Mulderadweg verläuft auf etwa 400 Kilometern Länge und drei Teilrouten (Zwickauer Mulde, Freiberger Mulde und Vereinigte Mulde) durch Sachsen und Sachsen-Anhalt, 80 Kilometer schlängeln sich durch den Kreis Leipzig. Bereits in den zurückliegenden Jahren wurde von Kommunen und touristischen Akteuren einiges unternommen, um die Erlebbarkeit des Angebotes zu verbessern. So gibt es nun eine Homepage und ein Logo. Zudem lotete eine Studie weitere Potenziale aus, um Ausflügler zu locken.

Der Internetauftritt bildet dabei den Mulderadweg in seiner Gesamtheit ab. Interessenten können sich über Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte oder Fährverbindungen informieren. Die Seite ermöglicht es Nutzern zudem, die Inhalte auf ihren mobilen Endgeräten abzurufen.

www.mulderadweg.de

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Meisterwerk der Bauhaus-Architektur in Zwenkau soll bald öffentlich zugänglich sein. Der Landkreis Leipzig plant dafür die Gründung einer Stiftung. Das bislang als Arztpraxis und Wohnhaus genutzte Kleinod könnte damit pünktlich zum Bauhaus-Jubiläum im kommenden Jahr Besucher aus ganz Europa anziehen.

31.08.2018

Obwohl es um bekannte Persönlichkeiten ging, hatte der Ladies Lunch in Naunhof wenig von einem Kaffeekränzchen. 80 Unternehmerinnen diskutierten darüber, wie sich Menschen mit Einfluss in ihre Werbung einbinden lassen. Influencer-Marketing nennen das Experten. Sachsens Gleichstellungs-Ministerin Petra Köpping (SPD) sieht darin viel Potenzial.

31.08.2018

Im Grimmaer Punkthochhaus PH9 gab es in letzter Zeit einigen Wirbel. Grund waren defekte Aufzüge, wodurch behinderte Mieter nicht aus dem Haus kamen. Vermutlich gibt es ein Nachspiel.

31.08.2018