Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Richtiger Riecher: Brandiser „Bullen“ kaufen gewinnbringende Aktien
Region Grimma Richtiger Riecher: Brandiser „Bullen“ kaufen gewinnbringende Aktien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 08.02.2017
Sieger im Planspiel Börse: Leon Nikolov (li.) und Johannes Bläser vom Gymnasium Brandis . Quelle: Foto:
Anzeige
Grimma

Sie hatten den richtigen Riecher: Johannes Bläser und Leon Nikolov aus der Klasse 9.3 des Brandiser Gymnasiums. „Wir haben in Aktien der Deutschen Bank investiert“, verriet Johannes. Deren Entwicklung sei auffällig gewesen. In der Tat. „Die Deutsche Bank hatte mit 47,8 Prozent den größten Zuwachs“, berichtete Achim Kuhl, Abteilungsleiter Vermögensmanagement der Sparkasse Muldental, als er Dienstagnachmittag zur Auszeichnung der besten Muldentaler Teams bei der 34. Auflage des Planspiels Börse schritt.

57 Schüler- und zwei Lehrerteams – insgesamt 160 Spieler – hatten sich unterm Dach der hiesigen Sparkasse seit dem 14. Dezember an dem europaweiten Börsenwettbewerb beteiligt. Jedes Team erhielt ein fiktives Startkapital von 50 000 Euro und investierte das Geld an einer fiktiven Börse. Deren zentrale Datenbank wurde laut Kuhl zweimal am Tag mit den realen Kursen gefüttert.

„Bullen“ nannten die Brandiser Gymnasiasten Johannes und Leon ihr zweiköpfiges Team und landeten im Muldental auf dem Siegerpodest. In der Spielzeit erhöhten sie ihr Kapital beständig und erzielten am Ende einen Depot-Wert von exakt 53 772,04 Euro. Leider ist der Gewinn von 3772 Euro auch nur fiktiv, immerhin erhielten sie von der Sparkasse für den ersten Platz im Muldental 100 Euro reales Geld. Bundesweit kamen die zwei Neuntklässler übrigens auf Platz 881.

Das Team „Sp“ vom Beruflichen Schulzentrum Wurzen sicherte sich den zweiten Platz (51 749,50 Euro) und erhielt dafür 75 Euro. Dritter wurde das dreiköpfige Mädchenteam „Fraleka“ vom Freien Gymnasium Borsdorf (51 645,91 Euro). Neben den 50 Euro Preisgeld ergatterte es noch einmal 50 Euro für den ersten Platz im Nachhaltigkeitswettbewerb der Sparkasse Muldental. Das Team legte das fiktive Startkapital am gewinnbringendsten in nachhaltige Aktien an. Bei den Lehrern schnitt der „Börsenclub“ vom Beruflichen Schulzentrum Wurzen am besten ab. Sein Depot-Wert am Ende: 52 146,98 Euro.

In Europa hatte das Börsenspiel 118 000 Schüler und Studenten vereint. Ziel ist es, jungen Leuten Wirtschaftswissen zu vermitteln und für Finanzthemen und damit den verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu sensibilisieren. Abteilungsleiter Kuhl wusste zu berichten, in welche Aktien die Muldentaler Schüler ab Klassenstufe 9 besonders gern ihr Geld angelegt haben: „Am beliebtesten waren A-Aktion“ – Apple, Amazon, Adidas, Alphabet (Google). Einige hätten aber auch auf Aktien gesetzt. „die ins Minus rutschten“. Dennoch: Nach Schließung der Märkte stand ein durchschnittliches Plus von 5,2 Prozent.

Die Auszeichnungsveranstaltung fand im Centraltheater in Grimma statt. Als Dankeschön konnten sich die Schülerteams dann die 3-D-Brille aufsetzen und in weichen Polstern den Film „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“ genießen.

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Huskys, Alaskan Malamute, Grönlandhunde und Scandinavian Hounds – sie alle sind am Wochenende die große Zugnummer beim Nordlandfestival in Trebsen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Als Schlittenhunde haben sie gewöhnlich Tretroller, Fahrrad und Schlitten im Schlepptau.

07.02.2017

Für das kleine Wohngebiet, das auf dem ehemaligen Sportplatz am Waltherturm entstehen soll, ist die nächste Hürde genommen. Auf einer Sondersitzung am Montag stimmte der Grimmaer Stadtrat dem Abschluss des Erschließungsvertrages mit der Jörg Stiehl & Uwe Herrmann GbR aus Naunhof zu. Das Unternehmen wird die Fläche vollständig erschließen.

07.02.2017

Auf Vorschlag des SPD-Kreisvorstandes soll der Brandiser Markus Bergforth als Direktkandidat für die Bundestagswahl nominiert werden. Die Wahlkreiskonferenz findet am kommenden Montag in Böhlen statt. Die Liberalen schicken Katja Tavernaro ins Rennen.

10.02.2017
Anzeige