Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Runder Tisch zur Zukunft des Naunhofer Gymnasiums
Region Grimma Runder Tisch zur Zukunft des Naunhofer Gymnasiums
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 19.05.2015
Anzeige
Naunhof

"Wir haben dazu eingeladen", sagte gestern Hans-Dieter Ulm, neuer Sprecher des Fördervereins der Bildungsstätte. Ziel sei es, nach der emotional geführten Diskussion im Stadtrat jetzt gemeinsam nach konstruktiven Lösungen für die finanziellen und vertraglichen Probleme zu suchen.

Der Verein selbst wird nicht mit am Tisch sitzen. "Wir müssen über Geld reden, und dafür bedarf es zunächst der Nichtöffentlichkeit", erklärte Zocher. Dafür zeigte Ulm in einer ersten Reaktion Verständnis. Mit seinem Verein will sich der Bürgermeister gesondert zusammensetzen.

"Unser erklärtes Ziel ist und bleibt natürlich der Erhalt und Ausbau des Freien Gymnasiums Naunhof. Aber das geht nur miteinander und nicht gegeneinander", erklärte Carlo Wenzel, Vorsitzender des Fördervereins. Um den Prozess der Lösungssuche mit Tatkraft und Fachwissen zu unterstützen, hätten Eltern und Förderverein am vergangenen Wochenende verschiedene Arbeitsgruppen gebildet, unter anderem für die Pressearbeit und rechtliche Fragen. In diesen Gruppen würden fachkundige Mitglieder arbeiten. Bereits in wenigen Tagen werde eine eigene Website unter der Adresse www.FV-FGN.de die Aktivitäten abbilden.

Viele neue Mitglieder haben sich laut Ulm beim Förderverein angemeldet. Auch in der heimischen Wirtschaft würde zurzeit über eine Unterstützung des Gymnasiums diskutiert. So habe der Großpösnaer Unternehmer Olaf Kleinig geäußert: "Die Sorge um hochqualifizierten Nachwuchs ist angesichts der demografischen Prognosen zunehmend eine existenzielle Frage für uns."

Bürgermeister Zocher stellte wiederholt klar: "Mein Bemühen, das Gymnasium zu erhalten, ist nach wie vor ungebrochen. Aber so, wie es lief, wird es nicht weitergehen. Der erste Bauabschnitt ist nicht durchfinanziert, und der zweite in weiter Ferne." Er hoffe, in der kommenden Woche über belastbare Zahlen zu verfügen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.05.2013

Pfeifer, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie berichtet, hatte der Döbener die Fristen zur Umrüstungspflicht für Kleinkläranlagen zum Anlass genommen, der CDU den Rücken zu kehren. Die Christdemokraten würden eine Politik des vorauseilenden Gehorsams verfolgen, die die Lebenswirklichkeit der Bürger missachte, so der 54-Jährige.

19.05.2015

Die sonst farblich grün-weiß geprägte Betriebsstätte der Personenverkehrsgesellschaft Muldental (PVM) verwandelte sich am Samstag in einen bunten Festplatz. Das regionale Nahverkehrsunternehmen ging mit seinen Fahrgästen auf Tuchfühlung und feierte auf einem großen Kinder- und Familienfest sein 20-jähriges Betriebsjubiläum.

19.05.2015

Mit rund 70 Millionen Euro wurde die marode Naunhofer Innenstadt seit 1993 zu einem Schmuckstück herausgeputzt. Dadurch allerdings hat sich auch der Bodenwert gesteigert.

19.05.2015
Anzeige