Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Sächsische Bläserphilharmonie plant Konzertreihe in Trebsen
Region Grimma Sächsische Bläserphilharmonie plant Konzertreihe in Trebsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 22.09.2017
Handschlag für eine Konzertreihe: Heiko Schulz (l.), Geschäftsführer der Bläserphilharmonie, und Stefan Müller, Bürgermeister von Trebsen. Quelle: Christian Neffe
Anzeige
Trebsen

Die Sächsischer Bläserphilharmonie gastiert künftig regelmäßig in Trebsen. Am Montag unterzeichneten Bürgermeister Stefan Müller (CDU) und der Geschäftsführer des Orchesters, Heiko Schulze, den Vertrag für eine so genannte Anrechtsreihe: Ab Dezember wird das Orchester aus Bad Lausick eine vierteilige Konzertreihe in Trebsen spielen.

Den Auftakt macht das Weihnachtskonzert am 3. Dezember, gefolgt vom Neujahrskonzert am 7. Januar sowie einer musikalischen Reiseempfehlung nach Großbritannien mit den „Great Britain Classics“ am 10. März. Den Abschluss bildet ein Ouvertürenkonzert am 21. April. Beginn ist jeweils 16 Uhr, als Spielort konnte die Kulturstätte „Johannes Wiede“ gewonnen werden.

Das 1950 unter dem Namen Rundfunk-Blasorchester Leipzig gegründete Musikerkollektiv und die Stadt Trebsen verbinde eine lange Zusammenarbeit, die mit der jüngsten Bekanntgabe nochmals intensiviert werde. „Für Trebsen bildet die Konzertreihe große Chancen, den Standortfaktor Kultur nachhaltig zu stärken“, so Bürgermeister Müller.

Beim letzten Auftritt des Orchesters in Trebsen stellte man dem Publikum die Idee bereits vor – und fand rund 250 Interessenten, berichtet Heiko Schulze. „Wir freuen uns über die enorme Resonanz. Nach der Auswertung der Publikumsbefragung möchten wir allen gerecht werden und planen daher je zwei Konzerte am Samstag und am Sonntag.“ Bisher gebe es eine derartige Anrechtsreihe nur in Bad Lausick, der Heimspielstätte der Bläserphilharmonie. Dass es nun Trebsen treffe, komme aber nicht von ungefähr: „Trebsen war der wichtigste Ort, an der das Orchester nach seiner Gründung außerhalb von Leipzig Fuß fasste“, so Schulze. „Wir haben es über die Jahre gemerkt: Hier wird Kultur mit Herzblut gemacht.“

Neben dem neuen Vertrag kann sich die Sächsische Bläserphilharmonie seit Montag über eine weitere Errungenschaft freuen: Das Bundesministerium für Kultur und Medien gab bekannt, dass das Orchester in das Förderprogramm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ aufgenommen wurde. Für die Zukunft sieht es also gut aus.

Der Kartenvorkauf für die vierteilige Konzertreihe in Trebsen beginnt am 5. Oktober. Das Ticketpaket kostet 60 Euro und kann bei der Stadtverwaltung Trebsen unter 034383/60419 vorbestellt werden. Einzelkarten sind nicht verfügbar, die Tickets sind jedoch übertragbar.

Von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ulli Lasks Bücherregal quoll über. Eine Lösung musste her – und die entstand im Eigenbau. Kurzerhand schraubte er einen öffentlichen Bücherschrank zusammen, der nun allen Anwohnern offen steht. Ausleihen ist hier ohne Kosten, Ausweis oder Leihfrist möglich.

22.09.2017

Über weitere gemeinsame Projekte will der Generalsekretär der Deutschen Triathlon Union, Matthias Zöll, am Donnerstag mit den Veranstaltern des Muldental-Triathlons sprechen. Zunächst aber wird es darum gehen, wer schuld am desaströsen Ausgang des Jedermann-Rennens ist und wie die Betroffenen bei Laune gehalten werden können.

21.09.2017

Die Fahrplanänderungen es ÖPNV im Rahmen des Projekts „Muldental in Fahrt“ sind nicht für alle vorteilhaft. Besonders hart hat es aber die 176 Anwohner von Bernbruch getroffen, die sich eine Rückkehr zu alten Verhältnissen wünschen. Die Chancen dafür stehen jedoch äußerst schlecht.

21.09.2017
Anzeige