Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Sächsisches Burgen- und Heideland knackt die Zwei-Millionen-Grenze
Region Grimma Sächsisches Burgen- und Heideland knackt die Zwei-Millionen-Grenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 12.03.2018
Das 1. Neuseenland Musikfest zählte zu den Anziehungspunkten im Leipziger Neuseenland. Quelle: André Kempner
Anzeige
Landkreis Leipzig

Die Schallmauer von zwei Millionen ist geknackt. Mit genau 2 008 466 gezählten Übernachtungsgästen konnte das Sächsische Burgen- und Heideland im vergangenen Jahr erneut einen kräftigen Zuwachs verbuchen. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Übernachtungen damit um 2,7 Prozent. Insgesamt nächtigten 694 789 Besucher und damit 5,1 Prozent mehr als noch 2016 in den Beherbergungsbetrieben: Die tatsächlichen Zahlen sind noch höher, denn statistisch erfasst werden nur Besucher in Hotels mit mindestens zehn Betten.

40 Prozent Bettenauslastung im vergangenen Jahr

Auch die Bettenauslastung kann sich sehen lassen. Sie betrug im Jahr 2017 knapp 40 Prozent. Die Zahl, teilte der Tourismusverband mit, verbesserte sich in den letzten fünf Jahren kontinuierlich und übertrifft im sachsenweiten Vergleich auch touristische Schwergewichte, wie das Erzgebirge oder die Oberlausitz. Durch die Kooperation mit der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, als kompetenter Partner für das touristische Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit für Stadt und Region, könne sich der Tourismusverband Sächsisches Burgen- und Heideland auf die strukturelle und qualitative Entwicklung der Tourismusregion konzentrieren, hieß es weiter.

Seid ihr in diesem Jahr in Berlin auf der #ITB2018 ? Dann kommt in Halle 11.2 (Stand 102) vorbei und entdeckt Leipzig! Es lohnt sich! 😊 © Bernd Görne

Gepostet von Leipzig Travel am Dienstag, 6. März 2018

Neben den historischen Kulturschätzen entlang der Mulde habe das Leipziger Neuseenland einen wesentlichen Anteil an der positiven touristischen Entwicklung der Region, hob Landrat Henry Graichen (CDU), seit dem Vorjahr Vorsitzender des Tourismusverbandes Sächsisches Burgen- und Heideland, hervor. „Die beispiellose Wandlung der Bergbaukrater rund um die Stadt Leipzig zu faszinierenden Seenwelten mit einem bunten Mix aus Wasser und Kultur, Action und Entspannung sowie Vergangenheit und Gegenwart begeistert jedes Jahr aufs Neue eine wachsende Zahl von Besuchern“, so Graichen. Stille Naturparadiese wie der Werbener See bei Pegau, Sportangebote wie am Markkleeberger oder Cospudener See, kulturelle Höhepunkte wie der Bergbau-Technik-Park Großpösna oder kilometerlange Wander-, Rad- und Wasserwege – das Naherholungsgebiet im Leipziger Neuseenland lasse kaum Wünsche offen.

Der Kanupark Markkleeberg ist neben dem Augsburger Eiskanal die zweite weltcuptaugliche künstliche Wildwasseranlage in Deutschland. Quelle: Thomas Kube

Die Akteure in den drei Tourismusvereinen Leipziger Neuseenland, Sächsisches Burgenland sowie Sächsisches Heideland schwören dabei auf die Partnerschaft mit der Stadt Leipzig. Insgesamt konnte die Leipziger Region im Vorjahr 3,2 Millionen Übernachtungen verbuchen. Ebenfalls ein neuer Gästerekord. Wichtig sei auch weiterhin, dass alle Beteiligten eng zusammenwirken. „Begrenzte Ressourcen und anspruchsvolle Gäste machen Vernetzungen und gezielte Investitionen unumgänglich. Das gemeinschaftliche Engagement aller Mitglieder unter dem Dach des Tourismusverbandes ist die Basis für unseren Erfolg als schlagkräftige touristische Destination“, erklärte Graichen.

Strahlkraft birgt weiteres Potenzial für den Tourismus

Volker Bremer, Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, sieht in der Strahlkraft der Sächsischen Burgen- und Heidelandes weiteres Potenzial: „Der Trend bei Kurzurlauben geht immer mehr in Richtung Natur- und Aktivtourismus. Gäste, die in Leipzig übernachten, suchen gezielt nach Angeboten in der Region. Auch die Anziehungskraft touristischer Leuchttürme wie der Freizeitpark Belantis, der Kanupark Markkleeberg oder die Burgen und Schlösser nimmt zu.“ Geplant sei, die Angebote der Region verstärkt überregional zu bewerben. „Dazu trägt zukünftig ein Recherche-Portal für Journalisten bei, das wir gerade aufbauen.“ Dort sollen Interessenten unter anderem Texte und Fotos zu allen 40 Kommunen finden, die Teil der Marketingkooperation sind.

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gesunken sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren im Landkreis Leipzig nirgends. Wohl aber ist die Entwicklung von Kommune zu Kommune durchaus unterschiedlich, wie aus den aktuellen Zahlen der Leipziger Datenbank wohnung.com deutlich hervorgeht.

09.03.2018

Obwohl der Kurort Bad Lausick und die Schlösserstadt Colditz nur zwölf Kilometer trennen, fehlte bislang eine attraktive Busverbindung. Mit Muldental in Fahrt änderte sich das. Jetzt können auch Kurgäste die Schlösser Colditz und Podelwitz bequem erkunden.

12.03.2018

In Grimma ist die Stelle des/der Beigeordneten ausgeschrieben. Interessenten können sich bis zum 3. April bewerben, in der Stadtverwaltung die rechte Hand von Oberbürgermeister Matthias Berger zu werden. Hintergrund ist, dass die siebenjährige Amtszeit von Ute Kabitzsch endet. Sie wird sich wieder bewerben.

09.03.2018
Anzeige