Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sanierung der Hängebrücke zieht sich hin - Berger macht Druck

Sanierung der Hängebrücke zieht sich hin - Berger macht Druck

In ihrer Symbiose sind Gattersburg und Hängebrücke in Grimma das Postkartenmotiv schlechthin gewesen. Denn wie schon nach der Hochwasserkatastrophe 2002 ist das die Mulde überquerende Bauwerk auch nach der Juni-Flut 2013 zerstört worden und bedarf einer aufwendigen Sanierung.

Voriger Artikel
Von Bildervielfalt bis Industriegeschichte: Colditz ist weit mehr als Porzellan
Nächster Artikel
Wer soll das bezahlen? Im Landkreis fehlen hunderte Kita-Plätze

In Christo-Manier verhüllt: Am einstigen Postkartenmotiv, der Hängebrücke mit der Gattersburg, wird gearbeitet, um die Flutschäden zu beseitigen.

Quelle: Frank Schmidt

Grimma. Die Kosten dafür sind mit gut 500 000 Euro über Fördermittel gedeckt. Und seit Anfang des Jahres wird an der nach städtischen Angaben längsten Tragseilbrücke im Freistaat gearbeitet. Optisch bestens zu erkennen an der nach Christo-Manier verhüllten Brückenkonstruktion.

Allerdings kann dieses etwas andere Kunstwerk nicht wirklich verbergen, dass allzu oft Funkstille herrscht auf der Baustelle. Was insofern verwundert, will doch die Stadt zum Landesmusikfest seinen Besuchern die Hängebrücke in neuem Glanz präsentieren. Um dieses Ziel zu erreichen, sah sich Oberbürgermeister Matthias Berger, der beinahe täglich auf der Baustelle ist, genötigt, den Verantwortlichen der Brückensanierung den Marsch zu blasen. Ihm erscheint es unverständlich, "dass der Winter, der eigentlich keiner war", so das Stadtoberhaupt, nicht effektiver genutzt wurde. Er machte deutlich, am geplanten Termin der Neueinweihung am 30. Mai festhalten zu wollen. Aber ungeachtet dieser Tatsache, so heißt es aus dem Rathaus, führen zudem hauptsächlich Genehmigungsprobleme bei der Denkmalpflege zum Bauverzug, "aus denen sich auch Verzögerungen in der Projektbereitstellung für die Stahlbauarbeiten ergeben haben."

 

 

Derweil informierte Leo Porsch vom Tiefbauamt in Grimma über den derzeitigen Stand. Demnach konnte die Fundamentstabilisierung auf der Stadtwaldseite abgeschlossen werden. Ebenso sind die Fundamente für die Zugseilsicherung mit einer Spritzbetonschicht saniert worden. Unter der Brücke hat man an den Fundamenten Wasserbaustein verschüttet und oben konnte der Weg zwischen Hängebrücke und Spannseil-Fundament auf der Stadtwaldseite gepflastert werden. Insofern ist das Bauwerk wieder zugänglich, jedoch noch nicht passierbar, weil der Holzbohlenbelag zwecks Erneuerung komplett entfernt worden ist. Was zwar auch notwendig ist, doch angesichts der komplizierten Stahlbauarbeiten am gesamten Brückenbauwerk eher Kosmetik sein dürfte. Momentan laufen die Stahlbauarbeiten zur Ausbesserung des Geländers. Dafür sind Sandstrahlarbeiten und Farbbeschichtungen notwendig. Ob die Sanierung tatsächlich bis zum Landesmusikfest abgeschlossen ist, dazu wollte sich keiner im Rathaus zu weit über das Brückengeländer hinauslehnen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.04.2015
Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Azubi- und Studienmesse Grimma: diese Unternehmen sind dabei:

Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und der Dienstleistungsbranche werben auf der Azubi- und Studienmesse am 3. Februar 2018 in Grimma um die Fachkräfte von morgen. Die Unternehmen informieren vor Ort über freie Ausbildungsplätze in ihrem Betrieb. mehr

Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

22.01.2018 - 15:46 Uhr

Ex-Kapitän wird Assistent von Ohlig / Verletzte kehren zurück / Munteres Toreschießen in zwei Testspielen

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr