Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Sauber! Bad Lausicker Reinigungsfirma baut Markt um
Region Grimma Sauber! Bad Lausicker Reinigungsfirma baut Markt um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 15.01.2019
Am neuen Sitz der Firma Reuter & Schreck gibt es jetzt ein befahrbares Lager – mehr Platz für Arbeitsmittel und bessere Bedingungen für die Mitarbeiter wie Maik Schubert. Quelle: Jens Paul Taubert
Bad Lausick

Eine Werkbank in der Kühlzelle, Waschmaschinen in der Fleischerei, Leiter und Rollgerüste auf der Laderampe: Was nach einem Tohuwabohu klingt, ist das Gegenteil davon. Der Bad Lausicker André Schreck zeigt, dass sich ein leer stehender Supermarkt hervorragend in einem Firmensitz verwandeln lässt. Der Geschäftsführer und Inhaber der Reuter & Schreck Gebäudereinigung GmbH & Co. KG brauchte ein gutes Jahr Bauzeit, um die einstige Rewe-Verkaufsstelle an der Reichersdorfer Straße umzubauen. Die Mitarbeiter - 180 sind es inzwischen in Summe - finden hier nicht nur moderne Arbeitsbedingungen. Genügend Raum ist endlich auch für die Technik, die Putz- und Reinigungsmittel, das Lager. Zu einer Dankeschön-Veranstaltung lädt Schreck am 18. Januar nicht nur die am Bau beteiligten Firmen – allesamt aus der Region – ein. Auch den Stadträten, dem Bürgermeister, dem Landrat möchte er gern zeigen, was hier neu entstand.

Bad Lausicker Reinigungsunternehmen zieht in ehemaligen Rewe-Markt

Nicht von Null auf Hundert, sondern von zweimal Hundert auf 1100 Quadratmeter, so lässt sich die Entwicklung umreißen. Zweieinhalb Jahrzehnte drängte sich das Unternehmen, das Vater Dieter Schreck und Christine Reuter in den letzten Monaten der DDR 1990 gründeten, auf der äußerst knapp bemessenen Fläche eines Einfamilienhauses. Weil die Zahl der Mitarbeiter von anderthalb Dutzend kontinuierlich und schnell anstieg, kam man schon bald an Grenzen. Auf der Suche nach Erweiterungsmöglichkeiten war André Schreck, der die Firma seit 2010 allein führt, über Jahre. Das einstige Rewe-Objekt zu kaufen und umzubauen, sei die richtige Entscheidung gewesen, so der 48-Jährige: „Wir haben jetzt ganz andere Bedingungen. Und wir haben vorgebaut für die Zukunft.“

Zukunft der Branche ändert sich massiv

Eine Zukunft, die erhebliche Veränderungen bringen werde, davon ist der Geschäftsführer überzeugt: „Die Gebäudereinigung verändert sich massiv. In wenigen Jahren sind es Roboter, die die großen Flächen, zum Beispiel in den Turnhallen, reinigen.“ Die Säuberung von Schulen, Hallen, Verwaltungen, Firmensitzen machen 70 Prozent des Umsatzes aus. Hinzu kommen Fenster- und Grundreinigungen, Hausmeister- und Wirtschaftsdienste. In privaten Haushalten ist lediglich ein vierköpfiges Team zugange. Reuter & Schreck ist im Umkreis von 50 Kilometern um die Kurstadt aktiv. Besonders freut sich André Schreck, dass man alle Kindereinrichtungen der Volkssolidarität Borna gewinnen konnte.

Gerade rollt unser neuer Caddy auf den Hof am Standort in der Reichersdorfer Str. 9a, 04651 Bad Lausick. Er trägt am...

Gepostet von Reuter & Schreck GmbH & Co. KG am Dienstag, 19. Juni 2018

Bessere Bedingungen in allen Abteilungen

„Unser neues Haus erleichtert die Arbeit. Bisher mussten wir jede Palette Toilettenpapier von Hand abladen, ins Haus bringen und – wenn es zu den Kunden ging – wieder raus“, sagt er. Jetzt gebe es im einstigen Verkaufsraum ein befahrbares Lager. Und: „Wenn ich größere Mengen bestellen kann, kriege ich einen viel günstigeren Preis.“ Die Waschmaschinen und Trockner für Wischmops und Lappen drängen sich nicht mehr im Keller; die Paletten rollen leicht auf Rädern bis zu den Fahrzeugen. Vervielfacht hat sich, mit Fußboden-Heizung untersetzt, die Fläche der Büros, wo alles koordiniert wird.

Wintergrillen für die Mitarbeiter

Gute Arbeitsbedingungen und ein gutes Klima nennt André Schreck als wichtige Faktoren, die in den letzten beiden Jahren um ein Drittel gewachsene Mannschaft zusammenzuhalten. Aktuell fünf Auszubildende, drei gewerbliche und zwei im Büro, gehören zum Team. Hat die Veranstaltung am 18. Januar eine Schaufenster-Funktion, folge tags darauf eine gesellige Runde für die Mitarbeiter, so Schreck: „Das Wintergrillen haben wir vergangenes Jahr probiert. Das kam sehr gut an, das wiederholen wir.“

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Sachsenentscheid im bundesdeutschen Vorlesewettbewerb wird dieses Jahr Naunhof ausrichten. Das sollte eigentlich schon 2018 geschehen, doch kurz vor dem Termin kam es zum Knatsch.

15.01.2019

In Zeiten des Fachkräftemangels kann der Landkreis Leipzig in diesem Jahr Projekte von 300.000 Euro fördern. Diese Summe stellt das sächsische Arbeitsministerium der Region zur Verfügung.

15.01.2019

Die Brexit-Abstimmung steht am Dienstag im Londoner Parlament an. Welche Folgen ein Austritt Großbritanniens aus der EU für hiesige Firmen hätte – Wir haben darüber mit drei Unternehmern aus dem Landkreis Leipzig gesprochen.

15.01.2019