Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schafe sorgen bei Trebsen für besseren Hochwasserschutz

Deichsanierung Schafe sorgen bei Trebsen für besseren Hochwasserschutz

Schafe leisten einen wichtigen Beitrag zum besseren Hochwasserschutz auf dem Muldedamm in der Walziger Aue bei Trebsen. Sie werden von der Landestalsperrenverwaltung Sachsen als natürliche Rasenmäher eingesetzt, die noch andere Effekte bringen, als einen perfekten Schnitt.

Schafe auf dem Muldedamm in der Walziger Aue.

Quelle: Frank Schmidt

Trebsen. Im Freistaat Sachsen hat sich laut sächsischem Landwirtschaftsministerium die Zahl der gehaltenen Schafe in den vergangenen Jahren nahezu halbiert. Diese Entwicklung macht die grasfressenden Wollknäuel zu Exoten in der Natur. Dennoch kann man ihnen in diesen Tagen auf dem Muldedamm in der Walziger Aue begegnen. Schäfer Wünsch aus Pyrna bei Burkartshain arbeitet hier enge mit der Flussmeisterei zusammen. Nicht von ungefähr grasen die Schafe auf dem Muldedamm, denn hier erfüllen sie wichtige Funktionen zur Deichpflege, die nach Ansicht des zuständigen Staatsministeriums unverzichtbar sei. Zum einen ist diese Form des Umweltschutzes deutlich kostengünstiger im Vergleich zu schwerer Mähtechnik. Zum anderen ist die Schafhaltung auf Deichanlagen sehr wirksam, um diese zu festigen. Denn Fahrzeuge sind nicht in der Lage, den Damm flächendeckend zu verdichten, was Schafe indes mit ihrem Hufgetrappel in hoher Qualität schaffen. Nur so können Mäuselöcher und Maulwurfsgänge zugetreten und Unterhöhlungen verhindert werden. Das fördert zudem die Ausbildungen einer geschlossenen Vegetationsdecke. Ein weiteres Plus der natürlichen Rasenmäher ist ihre gründliche Arbeit. Mit ihrem von der Natur geschaffenen Gebiss können Schafe Pflanzen und Gräser bis auf den Grund abfressen, was die Ausbildung einer hohen Wurzeldichte begünstigt. Ungewollter Wildwuchs von Büschen und Bäumen hat damit keine Chance.

Von Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 10:21 Uhr

Fußball-Kreisliga: Selben und Delitzsch II punkten dreifach und setzen sich ins Mittelfeld ab

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr