Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schilderwald in Trebsen lichtet sich

Zweifach Schilderwald in Trebsen lichtet sich

Gewohnheitsfahrer aufgepasst! An der Verkehrsampel am Wurzener Platz verschwand stadteinwärts der grüne Pfeil. War es bisher unter Einhaltung der damit verbunden verkehrsrechtlichen Auflagen möglich, bei Rot nach rechts in die Altenhainer Straße abzubiegen, ist das seit etwa drei Wochen untersagt.

Schilderklau: Was offenkundig nicht amtlich zu erklären ist, nämlich das Verschwinden der Ortseingangstafel für Trebsen in der Seelingstädter Straße, wurde mit einem Schild Tempo 50 vorübergehend kompensiert.

Quelle: Frank Schmidt

Trebsen. Gewohnheitsfahrer aufgepasst! An der Ampel am Wurzener Platz verschwand stadteinwärts der grüne Pfeil. War es bisher unter Einhaltung der damit verbundenen verkehrsrechtlichen Auflagen möglich, bei Rot nach rechts in die Altenhainer Straße abzubiegen, ist das seit etwa drei Wochen untersagt.

Die Entscheidung für eine entsprechende verkehrsrechtliche Anordnung fiel im Rahmen einer am 11. Mai durchgeführten Verkehrsschau, an der die Untere Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Leipzig, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), das Straßen- und Hochbauamt im Landratsamt, die Polizeidirektion Leipzig und die Straßenmeisterei Wurzen beteiligt waren.

„Die Lichtsignalanlage“, so die amtliche Begründung, „ist in ihrer Geometrie so angeordnet, dass die Einmündung in Richtung Altenhain als Einbahnstraße für den Kraftfahrzeugverkehr beschildert, jedoch aus der Gegenrichtung für den Radverkehr freigegeben ist.“ Und: „Die Furten zur Querung von Fußgängern und Radfahrern aus Richtung Innenstadt in Richtung Schule sind abgesetzt.“

Was im Amtsdeutsch etwas unverständlich klingt, bedeutet auf Nachfrage nichts anderes, als dass die durch Markierung gekennzeichneten Überquerungen für Fußgänger und Radfahrer – in diesem Fall aus Richtung Innenstadt stadtauswärts – deutlich erkennbar sind. Und zur rechtlichen Einordnung wird erklärt, dass der Grünpfeil nicht anzuwenden ist, „wenn Rechtsabbieger den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr der freigegebenen Verkehrsrichtungen nicht uneingeschränkt einsehen und die ihnen auferlegten Sorgfaltspflichten nicht ausreichend erfüllen können.“

Was an dieser Kreuzung tatsächlich der Fall ist, denn die Haltelinie auf der B 107 stadteinwärts ist vom Kreuzungsbereich her um etwa 17 Meter zurückgesetzt, damit größere Fahrzeuge aus der Brückenstraße kommend, genügend Platz zum Einschwenken in die Wurzener Straße (B107) haben. Der Grünpfeil sei auch dann nicht anzuwenden, wenn besagte „Furten“ vorhanden sind, diese überwiegend der Schulwegsicherung dienen und auch häufig von Mobilitätsbehinderten benutzt werden.. „Aufgrund dieser beobachteten Verkehrssicherheitsbeeinträchtigungen wurde auf das Fortbestehen der Grünpfeil-Regelung verzichtet“, heißt es in der abschließenden Begründung. Obwohl der Pfeil dort ewig vorhanden war, Unfälle gab es nicht.

Das Verschwinden der Ortseingangstafel für die Stadt Trebsen in der Seelingstädter Straße kann nur vage mit „Diebstahl“ begründet werden. Zumindest geht Jan Seidel von der zuständigen Straßenmeisterei in Wurzen davon aus. Um auch hier dem geltenden Recht und Gesetz genüge zu tun, ist bis zum Ersatz der Ortseingangstafel ein Schild mit Tempo 50 angebracht worden.

Von Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr