Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Schilderwald in Trebsen lichtet sich
Region Grimma Schilderwald in Trebsen lichtet sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 27.07.2017
Schilderklau: Die Ortseingangstafel für Trebsen in der Seelingstädter Straße ist weg, wurde mit einem Schild Tempo 50 kompensiert. Quelle: Foto: Frank Schmidt
Anzeige
Trebsen

Gewohnheitsfahrer aufgepasst! An der Ampel am Wurzener Platz verschwand stadteinwärts der grüne Pfeil. War es bisher unter Einhaltung der damit verbundenen verkehrsrechtlichen Auflagen möglich, bei Rot nach rechts in die Altenhainer Straße abzubiegen, ist das seit etwa drei Wochen untersagt.

Die Entscheidung für eine entsprechende verkehrsrechtliche Anordnung fiel im Rahmen einer am 11. Mai durchgeführten Verkehrsschau, an der die Untere Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Leipzig, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), das Straßen- und Hochbauamt im Landratsamt, die Polizeidirektion Leipzig und die Straßenmeisterei Wurzen beteiligt waren.

„Die Lichtsignalanlage“, so die amtliche Begründung, „ist in ihrer Geometrie so angeordnet, dass die Einmündung in Richtung Altenhain als Einbahnstraße für den Kraftfahrzeugverkehr beschildert, jedoch aus der Gegenrichtung für den Radverkehr freigegeben ist.“ Und: „Die Furten zur Querung von Fußgängern und Radfahrern aus Richtung Innenstadt in Richtung Schule sind abgesetzt.“

Was im Amtsdeutsch etwas unverständlich klingt, bedeutet auf Nachfrage nichts anderes, als dass die durch Markierung gekennzeichneten Überquerungen für Fußgänger und Radfahrer – in diesem Fall aus Richtung Innenstadt stadtauswärts – deutlich erkennbar sind. Und zur rechtlichen Einordnung wird erklärt, dass der Grünpfeil nicht anzuwenden ist, „wenn Rechtsabbieger den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr der freigegebenen Verkehrsrichtungen nicht uneingeschränkt einsehen und die ihnen auferlegten Sorgfaltspflichten nicht ausreichend erfüllen können.“

Was an dieser Kreuzung tatsächlich der Fall ist, denn die Haltelinie auf der B 107 stadteinwärts ist vom Kreuzungsbereich her um etwa 17 Meter zurückgesetzt, damit größere Fahrzeuge aus der Brückenstraße kommend, genügend Platz zum Einschwenken in die Wurzener Straße (B107) haben. Der Grünpfeil sei auch dann nicht anzuwenden, wenn besagte „Furten“ vorhanden sind, diese überwiegend der Schulwegsicherung dienen und auch häufig von Mobilitätsbehinderten benutzt werden.. „Aufgrund dieser beobachteten Verkehrssicherheitsbeeinträchtigungen wurde auf das Fortbestehen der Grünpfeil-Regelung verzichtet“, heißt es in der abschließenden Begründung. Obwohl der Pfeil dort ewig vorhanden war, Unfälle gab es nicht.

Das Verschwinden der Ortseingangstafel für die Stadt Trebsen in der Seelingstädter Straße kann nur vage mit „Diebstahl“ begründet werden. Zumindest geht Jan Seidel von der zuständigen Straßenmeisterei in Wurzen davon aus. Um auch hier dem geltenden Recht und Gesetz genüge zu tun, ist bis zum Ersatz der Ortseingangstafel ein Schild mit Tempo 50 angebracht worden.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein modernes Kino gibt es auch dank der Initiative von Thomas Hildebrand seit über 100 Jahren in Grimma. Jetzt hat es ein neues Café Filmriss. In der Ferienzeit werden Kinderfilme gezeigt.

30.07.2017

Kormorane setzen den Fischern arg zu. Die Unternehmen beklagen hohe Verluste. Härteausfallzahlungen helfen nicht wirklich weiter. Fünf Teichwirte dürfen im Landkreis Leipzig diese Tiere an ihren Gewässern abschießen. Selbst Naturschützer sprechen von einer „massiven Konfliktart“.

30.07.2017

Viele kommen mit Tränen in den Augen und verlassen das Beratungsmobil der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig mit etwas mehr Hoffnung. Sie erhalten am „Blickpunkt-Auge-Mobil“ Antworten und Hinweise auf technische und medizinische Fragen.

27.07.2017
Anzeige