Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schlachthaus der Golzerner Straußenfarm jetzt EU-zertifiziert

100 Riesenvögel Schlachthaus der Golzerner Straußenfarm jetzt EU-zertifiziert

Vor einigen Jahren sorgte das Golzerner Straußenland auch überregional für Schlagzeilen: Ein mysteriöser „Kopfjäger“ enthauptete einige der Ur-Vögel. Halter Uwe Glöckner hat den nächtlichen Grusel längst abgehakt. Jedenfalls tummeln sich auf den Weiden nun über 100 Strauße, mehr als doppelt so viele wie einst.

Uwe Glöckners Straußenland: Schlachthaus (l.), Hofladen (M.) und Gaststätte (r.) befinden sich unter einem Dach.

Quelle: Frank Schmidt

Grimma. Was sich der 53-jährige Uwe Glöckner und seine Frau Katrin (50) aufgebaut haben, ist mehr als beachtlich. 1993 erwarb der Leipziger Telekommunikationsexperte hoch über Golzern einen ehemaligen Schweine-, Kälber- sowie Pferdestall und baute ihn zum Wohnhaus um. 2009 kaufte er auch das benachbarte Wohnhaus der Familie Buchheim und verwandelte es zum Schmuckstück – mit Gastronomie, Hofladen und Schlachthaus.

„2005 hatte ich meiner Frau zum Geburtstag keinen Blumenstrauß, sondern einen Vogel Strauß geschenkt. Und zwar gleich drei davon“, erinnert sich Glöckner. Er liebt sie, seine Strauße: „Die langen Wimpern, die großen Augen, die unbeschreibliche Neugier!“ Es seien aber keine Kuscheltiere: Mit ihrer Kralle schlitzen sie mögliche Angreifer regelrecht auf. 65 Stundenkilometer schnell können die bis zu anderthalb Meter großen Vögel werden.

Emma und Emmi mit Matzel – die drei Strauße der ersten Stunde leben noch heute. „Matzel, der Mann, hat gleich zwei Frauen. Die braucht er auch. Denn im Frühjahr merkt er, dass er noch einen anderen Job hat, als nur das Revier zu verteidigen. Dann tritt er die Hennen täglich fünf bis sieben Mal.“

Große Freude herrscht dieser Tage im Straußenland: Die EU zertifizierte das moderne Schlachthaus der Familie Glöckner. Lutz Kunze vom Veterinäramt Borna lobt die guten Bedingungen: „Das Schlachthaus verfügt über eine begehbare Kühlzelle. Darin werden die Schlachthälften aufgehangen und innerhalb von 24 Stunden auf drei Grad Celsius gebracht. Die Produkte werden vor Ort zerlegt, verkauft beziehungsweise verzehrt.“ Auch die Wege von den insgesamt zehn Weiden seien kurz, so der Mann vom Amt, verantwortlich für die Fleischbeschau.

Der Hof arbeitet Kohlendioxid-neutral. Zum einen halten die Strauße im Photovoltaikpark in Großbardau das Gras kurz, zum anderen befinden sich auch auf dem Dach in Golzern entsprechende Sonnenkollektoren: „Die Energiemenge, die wir jährlich ins Netz einspeisen, entspricht dem Stromverbrauch von zehn Haushalten“, sagt Glöckner.

Im schmucken Fachwerkhaus trifft sich längst das Dorf – entweder zum Skatspielen am Stammtisch der Gaststätte oder im Hofladen, um äußerst fettarmes Fleisch zu kaufen. Oder aber Straußeneier: „Jedes dieser Prachtexemplare hat das Volumen von 25 Hühnereiern. Es ist der ideale Partygag. Haut man es in die Pfanne, könnten von dem Rührei drei Pärchen satt werden. Dazu noch Schinken, Zwiebeln und frisches Brot: Köstlich!“

Von Haig Latchinian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr