Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schlagersänger Ekki Göpelt stirbt mit 71 Jahren

Organversagen Schlagersänger Ekki Göpelt stirbt mit 71 Jahren

Der Schlagersänger und Radiomoderator Ekki Göpelt ist tot. Der 71-Jährige starb am Donnerstagabend in einem Berliner Krankenhaus nach einer Operation. „Frag Frau Schmidt“ zählte zu den bekanntesten Hits des im Grimmaer Ortsteil Nerchau geborenen Künstlers.

Der Schlagersänger Ekki Göpelt ist im Alter von 71 Jahren gestorben.
 

Quelle: Farid Wendt

Berlin/Grimma.  Die Schlagerwelt trauert: Der bekannte Sänger und Moderator Ekki Göpelt ist am Donnerstagabend auf der Intensivstation des Unfall Krankenhaus Berlin einem Organversagen erlegen, das teilte sein Management gegenüber LVZ.de mit. Göpelt wurde 71 Jahre alt, er starb im engsten Familien- und Freundeskreis.

  

Ekkehard „Ekki“ Göpelt wurde am 1. Januar 1945 in Nerchau bei Grimma geboren, arbeitete in der DDR als Lehrer für Deutsch und Musik. Bei der Show „Herzklopfen kostenlos“ von Heinz Quermann wurde sein Talent entdeckt. Nach anfänglichen Achtungserfolgen mit Produktionen in den Studios des Rundfunks der DDR erschien 1987 seine erste Langspielplatte „Ich bleib am Ball“. Eine seiner größten Hits waren die Titel „Frag Frau Schmidt“ und „...begrabt mich in der Kneipe“ Im Laufe seiner Karriere nahm der Hit-Produzent über 100 Lieder auf.

Mit der Wende konnte sich Ekki Göpelt auch als Hörfunk- und Fernsehmoderator in Berlin etablieren. Im Fernsehen moderierte Ekki Göpelt jahrelang für den RBB die Nachmittag-Sendung „Glückwunschantenne“, für den MDR stand er für „Die Superwirtparade“, „Der große Abend der Stimmungshits“ sowie „Der lange Samstag – Der Herbst steht auf der Leiter“ vor der Kamera.

  

Immer wieder hatten Krankheiten den Schlagerbarden aus der Bahn geworfen: Nierenkrebs, zwei Herzklappen- und Knieoperationen hatte Göpelt überstanden. Seinen letzten, kurzen Kampf gegen die Folgen einer schweren Operation hat Ekki Göpelt nun verloren. Mit seinem Manager Michael Niekammer lebte er seit 36 Jahren in Berlin-Prenzlauer Berg.

Vor zwei Wochen erschien seine letzte Single: „Und immer noch stehst du an meiner Seite“.

Von LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr