Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Schloss und Park Trebsen laden am Wochenende zu Highlandgames ein
Region Grimma Schloss und Park Trebsen laden am Wochenende zu Highlandgames ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 12.09.2012
Anzeige

Die neue Kulisse bedeutet keine Abkehr von Traditionen, mit denen sich die Schottenspiele hierzulande etablieren konnten und die Region zur anerkannten Hochburg für die Highlandgames hat werden lassen. Freilich mit gewaltigen Veränderungen in der Organisation. Doch damit sollen die Besucher nicht belastet werden, versichert Uwe Schimmel. Ihnen will man von Freitag bis Sonntag perfekte Schottenspiele und tolle kulturelle Angebote bieten. Den Weg zum Schloss und Park weist ein Parkleitsystem, das auf drei Großparkplätze führt. So stehen am westlichen Stadtrand von Trebsen gleich zwei Parkplätze zur Verfügung. Zu erreichen sind die über die Muldebrücke in Richtung Neichen. Unmittelbar dahinter dient der in die Muldeaue führende Fahrradweg als Zufahrt für Parkplatz 1 rechts dieses Weges und Parkplatz 2 links davon.

Von dort aus kommen die Besucher per pedes über die Brückenstraße zum etwa 500 Meter entfernten Veranstaltungsort. Keine hundert Meter sind es vom Parkplatz 3 aus. Dieser befindet sich im Norden von Trebsen direkt an der Bundesstraße 107 stadtauswärts in Richtung Wurzen. Nur dort stehen auch genügend Parkflächen für Behinderte zur Verfügung. Eine verkehrsrechtliche Anordnung stellt sicher, dass die zahlreichen Hinweisschilder nicht zu übersehen sein dürften.

Zur guten alten Tradition gehört, „dass die Besucher wieder für einen guten Zweck parken", sagt Marian Schmidt vom „Leo Club Leipzig Mephisto". Soll heißen, dass sein Verein wie in den Jahren zuvor die Parkplätze betreut und im Gegenzug die Einnahmen bekommt, um diese im vollen Umfang für die Kinder- und Jugendarbeit verwenden zu können. Davon profitieren auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Trebsen, die dem Leo Club helfend zur Seite stehen. Überhaupt, so freut sich Schimmel habe sich in Trebsen ein Dreigestirn herausgebildet, das die Highlandgames nach Kräften unterstützt. Sowieso das Team um Schlossherrn Jochen Rockstroh. Aber auch die Stadtverwaltung, die sich bei Behördengängen sehr kooperativ und unkompliziert erwiesen habe. Nicht zuletzt der Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege im Rittergut. Dort bekommen die Pipe-Bands Räume für Proben, Garderobe und Verpflegung zur Verfügung gestellt.

Das kulturelle Rahmenprogramm der Highlandgames spielt sich auf drei Bühnen ab. Die Hauptbühne steht im Schlosspark und ist zugleich kulturelles Zentrum. Besonders für die Eröffnungszeremonie am Sonnabend um 11.30 Uhr. Eine zweite Aktionsbühne lädt in den Schlossinnenhof ein. Und auf der dritten Bühne vor dem Schloss beginnt das Spektakel bereist am Freitagabend ab 19 Uhr mit dem Clan-Calling – teilnehmende schottische Clans stellen sich vor. Danach gibt es ab 19.30 Uhr die Band „Nobody Know" zu erleben. „Wir dürfen uns auf eine Mischung aus Irish Folk und Polkamusik zum Abtanzen freuen", macht Schimmel schon jetzt neugierig.

Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen des Verdachts auf Amtsanmaßung hat sich der Naunhofer Amtsverweser Jörg-Dietmar Funke (UWV) jetzt an die Rechtsaufsicht im Landratsamt gewandt. Er kritisiert eine Passage im Internet-Auftritt von Hermann Kinne, der für die CDU bei der Bürgermeisterwahl angetreten war.

11.09.2012

[image:phpNSGHFm20120909142415.jpg]Naunhof.

Was für ein Gewimmel: Auf dem Festgelände rund um die Naunhofer Grundschule ging am Wochenende die Post ab.

10.09.2012

Diese Sportveranstaltung ist längst der berühmte „Selbstläufer": Beim 14. Beuchaer Triathlon Day traten am Sonnabend 118 Mannschaften bei der Family-Variante und 160 Teams beim „Profi-Lauf" an.

10.09.2012
Anzeige