Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Schlosshofadvent Döben: Sammlung für Bahrener Asylbewerberkinder
Region Grimma Schlosshofadvent Döben: Sammlung für Bahrener Asylbewerberkinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 01.12.2009
Grimmaer Husaren lassen beim Schlosshofadvent Zinnfiguren entstehen. Quelle: Conny Hanspach
Grimma/Döben/Bahren

Geschenke und Naschereien, finanziert aus Spenden, sorgen für leuchtende Augen. Auch in diesem Jahr gehörten Spendenbüchsen zum Döbener Schlosshofadvent. Auch in diesem Jahr sollten die Bewohner des Bahrener Heimes die Begünstigten sein. Und doch wollen wir es einmal anders machen als sonst“, erzählte Dorothea von Below. Die direkte Begegnung von Heimbewohnern und Einwohnern soll gefördert werden. In wenigen Tagen gebe es einen Nachmittag im Bahrener Kinder-Lehm-Haus, zu dem Kinder der Asylbewerberfamilien eingeladen sind und gemeinsam mit den deutschen Gleichaltrigen basteln, singen und Zeit verbringen. Alles, was für Transport, Versorgung und Bastelmaterial gebraucht wird, werde von den Spenden finanziert, erklärte die Döbenerin.Sie hatte gehofft, dass Heimbewohner vielleicht schon die Einladung annehmen und beim Schlosshofadvent erholsame Stunden genießen. Informiert worden seien sie. Zugleich war die kostenfreie Versorgung für den Nachmittag in Döben zugesichert worden. „Wer weiß?“, hob Dorothea von Below angesichts der fehlenden Resonanz fragend die Schultern. Letztlich sei das vielleicht nur ein Beleg dafür, wie wichtig es wäre, Berührungsängste stärker abzubauen und miteinander in Kontakt zu kommen.Was Kontakte betrifft, war die Schlosshofweihnacht nicht nur hinsichtlich der Spendenaktion beispielhaft. Denn selbst wenn die Angebote hier vielzählig sind, bleibt in allem Gewusel immer noch genügend Gelegenheit für Gespräche. So ließen sich die Grimmaer Husaren nicht einfach nur beim Zinnfigurengießen auf die Finger schauen, sondern beantworteten zugleich die Fragen der interessierten Besucher.Auch Dieter Schödel aus Panitzsch zog mit seinen außergewöhnlichen Schwibbögen in den Bann. Denn unter der leuchtenden Sperrholz-Kuppel gab es zum Beispiel neben einer Dresdner Silhouette auch einen Blick auf Grimma oder das Döbener Schloss zu entdecken. „Diesen Bogen habe ich extra für diese Veranstaltung gefertigt“, erzählte der 75-Jährige und betonte, dass er keines seiner Werke verkaufe.

Conny Hanspach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die Stadtkirche St. Egidien hatten die evangelische und die katholische Kirchgemeinde eingeladen und einen Abend vorbereitet, der den Bogen von den Wendeereignissen 1989 ins Heute schlagen sollte.

29.11.2009

Die alte Bockwindmühle ist sein Lieblingskind. Und so lässt sich der Schul- und Heimatverein Kühnitzsch/Körlitz immer wieder etwas einfallen, um das technische Denkmal so orginalgetreu wie möglich in Szene zu setzen.

27.11.2009

 Panitzsch. Der Protest einer ganzen Region gegen die geplante vierspurige Trasse zwischen Leipzig und Eilenburg zeigt offenbar Wirkung. Auf einer Info-Veranstaltung vorgestern Abend in Panitzsch deuteten sowohl Vertreter des Regionalen Planungsverbandes als auch der Landesdirektion an, dass man sich der Suche nach Alternativen für eine neue B 87 nicht verschließen wolle.

27.11.2009