Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Schmucker Sportplatz für drei Schulen durch Aktion Platz da! in Grimma entstanden
Region Grimma Schmucker Sportplatz für drei Schulen durch Aktion Platz da! in Grimma entstanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 23.06.2017
Schüler der Waldschule und der Wilhelm-Ostwald-Schule weihen neuen Platz in Grimma-Süd ein. Quelle: Foto: Frank Schmidt
Grimma

Alexander Ulrich (13) von der Waldschule für geistig Behinderte und der Lernförderschule ist begeistert, als er seinen Fuß auf die Tartanbahn zum Weitsprung setzt. „Es ist ein ganz anderes Gefühl, jetzt hier Sport zu treiben“, erklärt er.

Vor vier Wochen sah es auf dem Sportplatz in Grimma-Süd (An der Holzecke) noch anders aus. Eine Weitsprunggrube, einen Bolzplatz und eine 60-Meter-Sprintlaufbahn konnte man nur erahnen. Dank der vom Verein Gofus getragenen Aktion Platz da! wurde die Sportanlage für 10000 Euro saniert. Auch neue Fußballtore und ein Netz wurden angeschafft. Die Stadtverwaltung Grimma beauftragte das Planungsbüro Kupsch GmbH Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau aus Wurzen mit der Umsetzung des Projektes. Als prominenter Pate konnte Harald Sather gewonnen werden, der genauso wie Lehrer Gerd Langner von der Waldschule hofft, dass die Anlage gepflegt wird. Denn in der letzten Woche sind trotz Verbotsschilder Jugendliche mit ihren Fahrrädern über die neue Tartanbahn gefahren. Der Grimmaer Sather war Linienrichter in der Champions League.

Als regionaler Kooperationspartner beteiligte sich der Elektronikfachmarkt Euronics XXL, der im PEP Grimma seinen Sitz hat, an der Finanzierung des Platzes. „Wir sind stolz darauf, mit den neu geschaffenen Angeboten, einen Beitrag zur Lebens- und Sozialkompetenz zu leisten“, sagte Geschäftsführer Mathias Morgenstern von Euronics XXL Grimma. Zur Feier des Tages kann jeder Schüler bis Montag in den Markt in den Pep Grimma kommen und bei Vorlage des Zeugnisses eine kleine Aufmerksamkeit erhalten. Für jede Note 1 auf dem Zeugnis gibt es einen Gutschein.“

Projektleiter Manfred Wenigmann vom Gofus-Verein blickte zurück: „Seit elf Jahren weihen wir im Schnitt jeden Monat einen Platz ein. Wir freuen uns, dass wir am sozialen Brennpunkt in Grimma-Süd einen Sportplatz instand setzten konnten.“ Hinter dem Konzept „Platz da!“ stehen Sportler, die sich für Kinder und Jugendliche engagieren. Über 130 Spiel- und Bolzplätze finanzierte der Gofus mit regionalen Partnern im Rahmen der Initiative „Platz da!“. Gemeinsam mit lokalen Unternehmen und Kommunen wurde so ein Gesamtprojektvolumen von weit über 5,5 Millionen Euro realisiert. Im Gofus-Verein engagieren sich seit über 15 Jahren „Golfenden Fußballer“, die Geld für gute Zwecke sammeln.

Leon Liebe (16) und Alexander Ulrich (13) von der Waldschule schätzen die Initiative des Gofus-Vereins. „Es macht jetzt mehr Spaß, hier Sport zu treiben“, sagten sie. Allerdings würden sie sich freuen, wenn auch die Basketballkörbe noch in nächster Zeit erneuert würden.

Von Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im dritten Anlauf klappte es: Der Mietvertrag mit dem Hausdorfer Sportverein ist unter Dach und Fach. Der Stadtrat Colditz legitimierte die Auslagerung des Stadtarchivs nach Hausdorf mit einem entsprechenden Beschluss.

23.06.2017

Auch für Gewerkschafter ist es eine bittere Erkenntnis: Ohne Seiteneinsteiger wird Schule in Sachsen nicht mehr funktionieren. LVZ sprach dazu mit Jens Nelle, Vorstandsmitglied des Sächsischen Lehrerverbandes und Pädagoge am Beruflichen Schulzentrum in Wurzen.

26.06.2017

Die Diakonie Leipziger Land baut ihr Angebot für Senioren in der Region aus: Ab 1. Oktober übernimmt sie die Trägerschaft der Sozialstation und Tagespflege Grimma, für die bisher die Heim gemeinnützige GmbH verantwortlich war.

23.06.2017