Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Schnuppertag mit Hightech in Brandis
Region Grimma Schnuppertag mit Hightech in Brandis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 26.01.2010

Da gestanden selbst Eltern, also die Schüler von Gestern: Hier würde ich gerne nochmal die Schulbank drücken. Von Außen ist Raum Nummer 30 ein ganz normales Klassenzimmer, doch innen werden Besucher in eine andere Lernwelt versetzt: „Es ist das Highlight der Schule“, sagt Informatik-Lehrerin Gudrun Schor und tippt auf das Active-Board. Sogleich öffnet sich eine Karte von Deutschland – auf Wunsch auch mit den Besatzungszonen nach 1945. Die Besucher reiben sich die Augen, Ehemalige fragen, warum gehe ich eigentlich nicht mehr in die Schule und zukünftige Fünftklässler strahlen bis über beide Ohren. „Es ist nicht die übliche Norm, was wir mit dem Multimediazimmer hier in Brandis anbieten können. Das ist schon etwas Einzigartiges“, sagt Schulleiter Uwe Storek. Denn neben der interaktiven Tafel und tragbaren Laptops sorgt ein Soundsystem für den richtigen Ton im Unterricht. Storek: „Das Schöne ist, dass in diesem Zimmer alle Fächer unterrichtet werden können – von Mathe über Musik bis hin zu Geschichte.“ Nach den Winterferien – so der jetzige Zeitplan - soll im neuerrichteten Multi-Zimmer erstmals gepaukt werden. Am Sonnabend indes wurde auch in den herkömmlichen Zimmern die große Neugier gestillt. Schauen und Staunen standen auf dem Stundenplan. Im Mathe-Zimmer wurde mit den Zahlen hantiert und in Physik experimentiert. „Da habe ich meine Hand genagelt“, lacht Vanessa, denn die Viertklässlerin aus Ammelshain ist gemeinsam mit ihrer Mutter Daniela auf Schnuppertour. „Unsere Orientierung geht ganz klar nach Brandis. Man hat viel Gutes gehört“, sagt Mutter Daniela und ergänzt: „Letzte Woche haben wir uns schon das Gymnasium hier angeschaut.“ In der Mittelschule hingegen zappelten am Sonnabend Salzkrebse mit ihren Schwimmbeinchen unterm Mikroskop. Gleich daneben erklärte Emelie, die als Schülerservice unterwegs war, die Einzeller im Biologie-Raum. Bernice, Viertklässlerin der Grundschule Naunhof, erkundete derweil ihre künftigen Unterrichtszimmer, denn für sie steht fest: Nächstes Jahr lernt sie in Brandis. „Mein Bruder ist auch schon hier“, ergänzt sie. An der Brandiser Mittelschule sind derzeit über 400 Schüler, auch die zukünftigen fünften Klassen sollen dreizügig geführt werden. Neben neuen Schülern gibt es aber künftig auch neue Unterrichtsräume. Denn derzeit werden sechs neue Klassenzimmer gebaut. „Am liebsten würden wir diese so schnell wie möglich einbinden. Denn die Räume werden gebraucht“, sagt Storek. Doch derzeit herrscht wegen des Winters Bauverzug. Zwei der neuen Räumlichkeiten sollen auch mit interaktiven Tafeln ausgestattet werden – die Investition kostet alles in allem rund eine Million Euro.  

Linda Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt gedenkt in diesem Jahr ihres großen Sohnes Johann Gottfried Seume. Der Dichter und Vagabund (1763 bis 1810) hat heuer seinen 200. Todestag. Zahlreiche Veranstaltungen sind Seume in diesem Jahr gewidmet.

26.01.2010

Wer so ein Kissen hat, brauche keine Drogen mehr, witzelt der Volksmund. Recht hat er. Die ganze Nacht müffelte es nach Socken. Aber wozu gibt es Wäscheleinen.

26.01.2010

 Grimma. Am Wochenende öffnete das St Augustin-Gymnasium seine Pforten für Besucher und künftige Schüler. Eltern interessierten sich auch für das Internatsangebot des Gymnasiums.

25.01.2010