Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schreihälse in Köllmichen: Wettkrähen ist auch ein Hilfeschrei

Raum Grimma Schreihälse in Köllmichen: Wettkrähen ist auch ein Hilfeschrei

Beim 16. Wettkrähen im kultigen Köllmichen sind ganz früh am Karfreitag rund 200 Hähne aus nah und fern am Start. Der Sieger schreit 130-mal in der Stunde. Da die Gastgeber-Familie Große vor allem von Milchkühen lebt, ist die Veranstaltung aber auch ein Hilfeschrei wegen des gefallenen Milchpreises.

Wie ihn die Besucher lieben: Wilfried Große ist auf seinem Köllmichener Hof bereits das 16. Mal hervorragender Gastgeber des Wettkrähens.
 

Quelle: Christian Fest

Grimma/Köllmichen.  „Haltet Eure Kinder bereit“, verkündet Wilfried Große. „Jetzt kommt der Osterhase. Ich hoffe, er hat am Arsche nicht gefroren und ein paar Eier gelegt. Unsere Hähne haben zwar Eier, legen aber keine.“

Dafür haben sie ein umso lauteres und kräftigeres Organ, wie die Siegerliste beim Köllmichener Karfreitag-Krähen beweist. Der Große Hahn von Heinz Birnbaum schreit in der Stunde 130-mal, der Zwerghahn von Rudolf und Ingo Wetzig schlägt 151-mal an, der Ur-Zwerg von Matthias Günther meldet sich 137-mal.

Ernüchterung dagegen bei Bodo Schneider. Der 52-Jährige hat den Gockel seines Nachbarn Bernd Ziegner dabei: „Er krähte nur 14-mal. Wohlgemerkt in der Stunde! So viel kräht er sonst in der Minute!“ Vielleicht sei es ja die ungewohnte Umgebung, die den sonst lauthalsen Debütanten verschüchtert, glaubt der Leipnitzer.

Beim 16. Hähnewettkrähen im kultigen Köllmichen bei Grimma sind abermals rund 200 Hähne aus nah und fern am Start. Wie immer präsentieren sich Vater Wilfried (69) und Sohn Heiko Große (46) auf ihrem Hof als perfekte Gastgeber. Die alteingesessene Familie ist mehrfacher Deutscher und Europameister in der Geflügelzucht. Dabei sind die weißen Puten nur das Steckenpferd der Großes – ihre Brötchen verdient sich die Familie mit der Milch von 115 Kühen. Nicht umsonst teilen sich beim Wettkrähen die Hähne die riesige Halle mit den Kühen. „Ein Hahn kräht. Viele Hähne krähen. Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe.“ In diesen Tagen umso mehr, denn der Milchpreis fällt seit einem Jahr ins Bodenlose. Um kostendeckend zu arbeiten, braucht Heiko Große 35 Cent pro Liter, tatsächlich gibt’s derzeit nur 23 Cent. An zu wenig Protest kann es nicht liegen: Mit Traktoren blockierten sie die Autobahnabfahrt Mutzschen, schütteten zwei Tage lang die Milch in die Gülle – doch es half nichts. „Die Sanktionen gegen Russland fallen uns auf die Füße. Wenn die Politik nicht umsteuert, stehen beim nächsten Wettkrähen keine Kühe mehr in der Halle“, prophezeit Vater Wilfried.

Das aktuelle Wettkrähen wird somit unfreiwillig zu einer Art Hilfeschrei. Toni Müller kommt mit seinen drei kleinen Kindern extra aus Grimma, um ihnen die Kühe zu zeigen: „Hähne haben wir selbst, Kühe dagegen nicht“, sagt er. Er schwingt die Mistgabel und serviert den Kühen leckere Silage.

Frank-Markus Straube (56), bekannt für seine Deutschen Nönnchen, dreht das bei Aufräumarbeiten zufällig ausgegrabene nostalgische Glücksrad. Mit Spielen und Süßem beschenkt er die Kinder. Straube ist Mitglied bei den Rassegeflügelzüchtern. Der 37-köpfige Verein wird demnächst 140 Jahre alt, sagt der Wermsdorfer: „Mein Ur-Großvater Clemens gehörte zu den Gründungsvätern. Überhaupt war und ist zu jeder Zeit immer auch ein Straube im Verein – Großvater Magnus, Vater Rudolf und aktuell Tochter Katja.“

Der Mutzschener Spielmannszug tritt auf, es gibt Kutschfahrten, und alle Halter der 200 „Kräh-aturen“ bekommen Urkunden. Dafür sorgen Eberhard Träger (65) und Sohn Thomas (37), die am Computer schwitzen. Derweil schlängelt sich eine nicht enden wollende Blechlawine durch den sonst ruhigen Ort. Karfreitag als Car-Freitag!

Von Haig Latchinian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr