Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Schüleraustausch mit allen Sinnen – Vernissage thematisiert Miteinander verschiedener Kulturen
Region Grimma Schüleraustausch mit allen Sinnen – Vernissage thematisiert Miteinander verschiedener Kulturen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 27.03.2018
Sich gegenseitig reflektieren. Das ist nur ein Thema beim Schüleraustausch, der mit spanischen Jugendlichen am Freien Gymnasium Naunhof stattfindet. Quelle: Foto: Frank Schmidt
Naunhof

Es muss nicht verwundern, wenn einem dieser Tage der Unterricht am Freien Gymnasium in Naunhof spanisch vorkommt. Die Teenager der Klassenstufe neun haben im Rahmen eines Schüleraustausches mit dem Baskenland für eine Woche 20 gleichaltrige Mädchen und Jungen aus Saragossa zu Besuch.

„Nachdem sie letztes Jahr das erste Mal hier waren und auch wir erstmals einen Gegenbesuch in Saragossa machten“, so die federführenden Sprachlehrerinnen Beatrice Wagner und Anja Blümich, „sind wir ganz froh, dass sich die spanischen Lehrer und Schüler erneut entschieden haben, nach Naunhof zu kommen.“

Sich gegenseitig reflektieren. Das ist nur ein Thema beim Schüleraustausch, der mit spanischen Jugendlichen am Freien Gymnasium Naunhof stattfindet. Quelle: Frank Schmidt

Und konnte diese Verbindung dorthin dank ganz persönlicher Kontakte der Lehrer hergestellt werden, so sei daraus für alle am Austausch beteiligten Schüler und Lehrer ein „familiäres, individuelles und intensives Miteinander“ geworden. Und dieses Miteinander spiegelt sich nach Ansicht der Organisatoren auch im Programm wider, welches für den einwöchigen Schüleraustausch schon im Vorfeld auch mit den spanischen Gästen ausgearbeitet wurde. So stehen sportliche und kulturelle Aktivitäten an. Höhepunkt ist ein Besuch in Dresden. Dort besichtigen die Spanier das Panorama von Dresden 1945 und machen anschließend gleich eine Stadtbesichtigung, um die Unterschiede der Elbmetropole von einst und jetzt zu erleben.

Kernstück ist aber eine Vernissage, die unter dem Motto „Ich – Du – Wir“ das Zusammentreffen der Schüler aus zwei verschiedenen Kulturen zum Schüleraustausch mit allen Sinnen machen soll.

Sich gegenseitig reflektieren. Das ist nur ein Thema beim Schüleraustausch, der mit spanischen Jugendlichen am Freien Gymnasium Naunhof stattfindet. Quelle: Frank Schmidt

„Auf diese Weise wollen wir die Jugendlichen animieren, sich damit auseinanderzusetzen und zu erklären, wer bin ich, wer bist du und wer sind wir“, sagte Anja Blümich. Es geht darum, sich und sein Gegenüber zu reflektieren, zu erkennen, was unterscheidet uns, aber auch, was verbindet uns“, fügte Beatrice Wagner erklärend an. „Und wir glauben, dass dies eine neue, eine ganz besondere Erfahrung sein wird, denn für viele Schüler ist es gar nicht so selbstverständlich, sich mit sich selbst zu beschäftigen“, waren sich die beiden Lehrpädagogen einig.

Dafür sollen die Jugendlichen unter anderem gegenseitige Interviews mit Fragen zum Alltag führen. Ganz banale Fragen. Etwa: Was machst du am liebsten, wie geht es dir, worüber freust du dich und so weiter. Die Antworten werden aber nicht gesprochen oder niedergeschrieben, sondern durch Mimik und Gestik – also künstlerisch zum Ausdruck gebracht. Und genau diese Reaktionen werden fototechnisch im Porträt festgehalten und als Kunstausstellung zusammengefasst. Das Ergebnis gibt es am Montag, wenn dann auch Eltern, Verwandte sowie Freunde und Bekannte, aber auch die Lehrerschaft der Protagonisten anwesend sind, um mit besagter Vernissage den Schüleraustausch abschließend zu krönen.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Arnd Viehweg, der im Juni 2016 durch die Auflösung und teilweise Tötung seiner Rinderherde im Grimmaer Ortsteil Großardau in die Schlagzeilen geraten war, übernahm seine Verteidigung selbst, als am Freitag ein Bußgeldverfahren gegen ihn in die nächste Runde ging. Er zog dabei alle Register und erlebte nicht das Verhandlungsende des Tages.

27.04.2018

Von heute an öffnen ausgewählte Betriebe aus dem gestaltenden, traditionellen und restaurierenden Handwerk ihre Türen im Rahmen der „Europäischen Tage des Kunsthandwerks“. Kunsthandwerker aus der Region Leipzig sind in diesem Jahr erstmals dabei. Eine von ihnen ist die Goldschmiedemeisterin Sofia Thiele in Grimma.

23.03.2018

Bis zum 8. April kommt es ab sofort auf der Regionalbahnstrecke der Linie RB 110 (Leipzig– Döbeln) zu einem eingeschränkten Fahrplan. Das teilte die Mitteldeutsche Regiobahn mit.

23.03.2018