Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Schultheaterfest in Grimma: Von Drosselbart bis Kishon
Region Grimma Schultheaterfest in Grimma: Von Drosselbart bis Kishon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 03.06.2010
Anzeige

. Bereits vor 200 Jahren spielten Göschen, Seume und ihr Freundeskreis hier Theater.

Nach vielen aufregenden Wochen voller Proben stellen zahlreiche Theatergruppen aus Schulen der Region nun den Zuschauern ihre ganz besonderen Abenteuer vor. Unter dem Motto „Schüler spielen für Schüler" wollen sie mit Märchenspiel, Musik-, Tanz-, Improvisations- und Sprechtheater begeistern.

Am Sonntag, 6. Juni, wird 14.30 Uhr das Schultheaterfestival im Göschenhausgarten eröffnet. Als erste treten dann 15 Uhr die Naunhofer Mittelschüler mit dem Stück auf „Von einer, die auszog, das Leben zu lernen". 18 Uhr spielen die Mädchen und Jungen des Gymnasiums Am Lerchenberg aus Altenburg Kishons „Es war die Lerche". Weiter geht es am Montag, 7. Juni, und zwar mit der Improshow des Gymnasiums St. Augustin im Kleinen Festsaal des Gymnasiums. In der Aula der Schule zeigt das Tanztheater des Grimmaer Gymnasiums „Bilder einer Ausstellung". Im Göschenhausgarten tritt am Montag, 7. Juni, die Mittelschule Grimma mit dem Stück „Das Buch der verlorenen Schätze" auf.

Der weitere Spielplan des Schultheaterfestivals: Am Dienstag zeigt die Grundschule Hohnstädt „Die Vogelhochzeit", das Gymnasium St. Augustin „Es war einmal...wicked" und die Grundschule Nerchau das „Rivermusical" – jeweils im Göschenhausgarten. In der gleichen Spielstätte geht es am Mittwoch weiter mit „Romeo und Julia" der Mittelschule Werner Seelenbinder aus Bad Lausick. Außerdem geben die Mittelschüler „Federmäppchen" und „Rotkäppchen" zum Besten. Die Mittelschule Naunhof spielt „Fisch zu viert" oder „wer anderen eine Grube gräbt". Außerdem inszeniert das Gymnasium St. Augustin „Es war einmal... wicked". In der Aula des Gymnasiums zeigen die Schüler „Unser fliegendes Klassenzimmer."

Im Göschenhausgarten steht am Donnerstag „König Drosselbart" der Grundschule Großsteinberg, „Schule in 100 Jahren" der Grimmaer Grundschule Wilhelm Ostwald und der „Teufel mit den drei goldenen Haaren" der Grundschule Mutzschen sowie „Es war die Lerche" vom Altenburger Gymnasium Am Lerchenberg auf dem Veranstaltungsplan. Am Freitag wird „Feenzauber für König Drosselbart" der Grundschule Bücherwurm, sowie „Auf der Spitze des Eisbergs" vom R.A.B. Theater Freiburg inszeniert. Dieses spielt am Sonnabend auch „Der Nichtsnutz". Außerdem ist am Sonnabend noch einmal die Grundschule Bücherwurm mit dem Stück vom König Drosselbart an der Reihe. Am Donnerstag, Freitag und Sonnabend ist das Gymnasium St. Augustin mit „Die Räuber" im Jutta-Park Kaditzsch zu sehen.

Silke Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landkreis Leipzig. „Das Handwerk geht solide durch die Krise." So ist die aktuelle Presseinformation der Handwerkskammer zu Leipzig (HWK) überschrieben.

03.06.2010

Grimma (sho). Stadtrat Hans-Jörg Dossin (Bürger für Grimma) ist vehementer Verfechter einer Bushaltestelle direkt am Grimmaer Krankenhaus.

03.06.2010

Am 5. Juni ab 18 Uhr steht Kaditzsch Kopf - dann nämlich feiern die Ortsbewohner ihr traditionelles Löschteichfest bereits zum  achten Mal. "Die Vorbereitungen laufen schon seit Wochen, da wir an die 200 Besucher erwarten", erzählt Ralph Seidel vom Verein Freunde und  Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Kaditzsch.

02.06.2010
Anzeige