Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schwarzer Weg in Trebsen bekommt teures Pflaster

Schwarzer Weg in Trebsen bekommt teures Pflaster

Einheimischen ist der Schwarze Weg in Trebsen nicht unbekannt. Nun aber kennen auch der Sächsischen Landtag in Dresden und sogar das Europäische Parlament in Brüssel die sonst so unscheinbare Straße in der Weinbergsiedlung im Norden der Muldestadt.

Voriger Artikel
Eine etwas andere Berufsorientierung in Colditz
Nächster Artikel
Bewährtes und eine Premiere im Alten Kranwerk Naunhof

Sperrung: Ein Blick auf die Bautafel offenbart den Umfang der Maßnahme, die Ende Mai abgeschlossen werden soll.

Quelle: Frank Schmidt

Trebsen. Denn auf dem etwa 460 Meter langen Abschnitt werden mit Fördermitteln des Freistaates und der Europäischen Union Trink- und Abwasserleitungen sowie die Straße neu gebaut.

Diese Baumaßnahme fügte sich nahtlos an den schon abgeschlossenen kompletten Straßenausbau Nordring an. Die Gesamtkosten im Schwarzen Weg belaufen sich auf etwa 520 000 Euro - das macht pro laufenden Meter gut 1100 Euro. Für das teure Pflaster, so ließ sich Sybille Thiere im Planungsbüro in die Planungsunterlagen schauen, bekommen die Anlieger vor ihrer Haustür ordentlich was geboten. "Hier handelt es sich um eine Gesamtmaßnahme, die mit den Kommunalen Wasserwerken (KWW) und der Oewa Grimma als Betriebsführer durchgeführt wird. Es werden ein komplett neuer Mischwasserkanal und Trinkwasserleitungen gebaut sowie ein Dutzend Hausanschlüsse neu hergestellt", so Thiere.

Zulasten der Stadt geht nachfolgend der Straßenbau von der bereits ausgebauten Wurzener Straße bis zur Rinderzuchtanlage gegenüber dem Schützenverein. Thiere: "Vom Gesamtbauablauf her hatte es sich angeboten, erst den Nordring und nun den Schwarzen Weg auszubauen. Aber beide Maßnahmen sind getrennt ausgeschrieben worden und werden gesondert gefördert."

Die Arbeiten im Schwarzen Weg und somit auch die Kosten teilen sich in mehrere Teilobjekte auf. Der Mischwasserkanal schlägt mit 127 000 Euro zu Buche, die Trinkwasserleitung mit 111 000 Euro, und der Straßenbau schluckt mit 257 000 Euro den Löwenanteil. Vergleichsweise gering fallen da die Summen für den Tiefbau der Straßenbeleuchtung mit 14 000 und den Tiefbau der Energieversorgung mit 10 000 Euro aus.

Andere Energieträger und Medien wie Telekommunikationsleitungen wurden nicht verlegt. "Wir stellen die Baumaßnahme immer vor und fragen auch an, aber es ist kein Bedarf dafür angemeldet worden", sagt Sybille Thiere. Obwohl es derzeit den Anschein hat, dass die Baustelle ruht, ist das Licht am Ende des Tunnels abzusehen. Und so wird damit gerechnet, Ende Mai die Arbeiten im Schwarzen Weg abschließen zu können.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.04.2014
Schmidt, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.10.2017 - 19:50 Uhr

Der eingewechselte Dennis Kummer und Tom Hagemann sorgen mit ihren Toren für ein leistungsgerechtes Unentschieden

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr