Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma See You: Partystimmung am Naunhofer Moritzsee
Region Grimma See You: Partystimmung am Naunhofer Moritzsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.07.2017
Sich von der Musik treiben lassen: Auch diese Dresdener Gruppe ließ sich das dritte See You-Festival in Naunhof nicht entgehen. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Naunhof

Ostblock-Schlampen, Kraut & Rüben und Cannibal Cooking Club: Die Namen einiger jener DJs, die am Sonnabend im Rahmen der dritten Auflage des Musik-Festivals „See You“ mit von der Partie waren, mögen sicherlich nicht dazu angetan gewesen sein, dass Eltern ihre Schützlinge unbeschwerten Herzens gen Naunhofer Moritzsee ziehen ließen. Hinter den zum Teil etwas martialischen Namen verbargen sich indes einmal mehr lediglich – um aus der Werbung der Veranstaltung zu zitieren – „süße Klänge“.

Allein durch das Versprechen eines „zauberhaften Sommerwochenendes“, das ebenso Teil der Werbung war, machte der Wettergott einen gehörigen Strich. Ihre Partystimmung gleichwohl ließen sich die zumeist jugendlichen Gäste nicht vermiesen. Auch nicht der Leipziger David, der mit zwei weiblichen Begleiterinnen an den Naunhofer Stadtrand gekommen war. Zu einem Ort, der dem Messestädter zufolge sehr gut für den Zweck einer Musikveranstaltung geeignet ist. „Ich bin mit nur geringen Erwartungen ans Programm gekommen, will mich vielmehr von der Musik treiben lassen“, so der 30-Jährige.

Ein Ansinnen, das er mit dem Messestädter Benjamin gemein hatte. „Ich habe eher durch Zufall von diesem Festival erfahren, für das in Leipzig meiner Meinung nach nur wenig Werbung gemacht wird“, erklärte der 28-Jährige dazu.

Immerhin hatte die Werbung im vergangenen Jahr bewirkt, dass rund 5000 Musikliebhaber den Weg nach Naunhof fanden. „Das ist eine Größenordnung, mit der wir gut wirtschaften können“, berichtet Marcel Schröder vom Veranstalterteam, das in diesem Jahr das Angebot auf dem Partygelände um eine zweite Bühne erweitert hatte. Auf den beiden Bühnen sowie in zwei weiteren Zelten, von denen eines ausschließlich dem Anschlagen von Techno-Klängen vorbehalten war, gaben sich rund 30 DJs die musikalische Klinke in die Hand. „Damit sind wir das größte Festival dieser Art in Leipzig und Umgebung“, sagte Marcel Schröder, der gar keinen Zweifel daran lässt, dass nach der diesjährigen dritten See You-Auflage in den nächsten Jahren weitere folgen werden.

„Das Festival ist gut angenommen worden, und wir pflegen ein gutes Miteinander mit der Naunhofer Stadtverwaltung“, so der Veranstalter, der berichtet, dass bereits der Ticket-Vorverkauf in diesem Jahr sehr gut gelaufen sei. „Für 2018 sind unsere Planungen bereits angelaufen.“

Sehr wahrscheinlich, dass dann auch wieder Isabel und Mareike aus Dresden mit von der Partie sein werden. „Das ist ein tolles Festival, weil es die Möglichkeit bietet, so viele verschiedene Musikstile an einem Ort zu erleben“, erklärten die beiden Gymnasiastinnen unisono.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bad Lausicker Brunnenfest lockte an allen drei Tagen mehrere tausend Besucher unter den „Schmetterling“ und in den Kurpark. Das Programm bot für jeden etwas. Der abendliche Kurpark erstrahlte im Kerzenschein.

05.07.2017

Drei Tage Rock ’n’ Roll auf Schloss Trebsen mit allem was dazu gehört, das war das sechste Firebirds Festival. Musik, Mode und Lebensstil ließen die 50er und 60er Jahre aufleben – ein Klassentreffen im Lifestyle der 50er und 60er Jahre.

05.07.2017

Er sehe keinen Sinn darin, den Kunstrasenplatz am alten Standort zu verhindern und die Gelder stattdessen dafür zu nutzen, diesen in der Kernstadt zu bauen. Michael Völkl, der für die Linken in der Fraktion Pro Colditz im Stadtrat sitzt, spricht dem von der Flut stark betroffenen Sermuther Sportverein seine Solidarität aus.

30.06.2017
Anzeige