Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Seelingstädterin siegt

Seelingstädterin siegt

Trebsen/Seelingstädt. Eine schwere Krebserkrankung und noch dazu eine Fußoperation konnten die Ausnahmesportlerin Beate Henkel nicht stoppen.Sport ist Mord? Von wegen.

Pause feierte sie in der Vorwoche beim Städtelauf von Wurzen nach Grimma ihre Rückkehr. Doch damit nicht genug: Obwohl das Seelingstädter Laufwunder gar nicht scharf darauf war, siegte es in der Altersklasse 55.

 

 

Sport ist Mord? Von wegen. Streng genommen kam die ehrgeizige Frau überhaupt erst durch den Krebs zum Sport. Denn bis dahin war die voll berufstätige Mutter auf ihrem großen Seelingstädter Bauernhof genug ausgelastet. Da blieb keine Zeit fürs Rennen. „Jahrelang hatte ich in der Grimmaer Etuifabrik gearbeitet. Mit der Wende verlor ich meine Arbeit. 1990 dann die Diagnose: Krebs." – Der Startschuss für ein neues Leben.

So oft sie konnte, rannte sie zusammen mit ihrem Hund zum Steinbruch. Zum Steinbruch deshalb, damit sie keiner sieht. „Die Leute hätten sicher verwundert gefragt: Wieso rennt die, wenn sie doch Rentnerin ist?" Der Sport tat ihr gut, wurde zur Medizin in der Not. Im Jahre 2000 lief sie sogar beim Leipzig-Marathon mit. Nicht etwa als Mitläuferin. In der AK 45 schaffte sie sogar den Sprung aufs Siegerpodest. Seitdem räumte sie groß ab, triumphierte beim Schönbacher Straßenlauf, beim Hohburger Steinbruchslauf, beim Trebsener Stundenlauf, beim Glauchauer Herbstlauf, beim Leipziger Auewaldlauf und beim Lauf „Durch die Bucksche Schweiz". Sogar beim Muldentaler Sportlerball wurde sie für herausragende Leistungen geehrt.

2006 bremsten sie starke Schmerzen in der Fußgegend aus. Die Ärzte stellten ein Überbein sowie Hammerzehen fest. An Rennen war fortan nicht mehr zu denken. Vor allem gesellten sich auch Rückenbeschwerden hinzu, da sie das Bein noch eine zeitlang hinterher gezogen hatte. „Ich dachte, das war‘s jetzt. Ich meldete mich bei Einheit Grimma ab. Der Verein war traurig und ich die Allertraurigste."

Beate Henkel wollte nicht rasten und dadurch womöglich rosten. Die passionierte Eisbaderin, die das Wechselbad der Gefühle auch oft genug an Land erlebte, entschloss sich im Vorjahr zu einer Fußoperation. Und siehe da. Der Schmerz ließ nach und die zweifache Großmutter begann wieder mit dem Training. Auf den Landstraßen zwischen Seelingstädt, Trebsen und Altenhain ist sie längst Stammgast. Autofahrer hupen und winken ihr aufmunternd zu. Obwohl es ihr gar nicht mehr wichtig sei, immer die Erste sein zu müssen, siegte sie am vergangenen Wochenende in Grimma – bei ihrem allerersten Wettkampf seit langem. Ihr Mann Gerd, Schwiegertochter Susi sowie die Enkel Jack und Josef feuerten sie an. „Die waren noch viel aufgeregter als ich", lacht die Sportlerin, die sich bald wieder unters Messer begeben muss.

Haig Latchinian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr