Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Seniorenbegegnungsstätte Nerchau besteht seit einem Jahr

Freiraum für Gemeinschaft, Spiel und Ausflüge Seniorenbegegnungsstätte Nerchau besteht seit einem Jahr

Die Seniorenbegegnungsstätte Nerchau besteht ein Jahr. Die Einrichtung des DRK-Kreisverbandes Muldental ermöglicht Gemeinschaft, Spiele und Ausflüge – und erfreut sich mit ihren Angeboten großer Beliebtheit.

Ein Plätzchen im Garten... Bei schönem Wetterunternehmen die Senioren Spaziergänge oder genießen den nachmittäglichenKaffee und Kuchen im Garten der nahen DRK-Sozialstation.

Quelle: privat

Grimma/Nerchau. Die Tagesbetreuung mit Seniorenbegegnungsstätte im „Quartier Nerchau“, Hugo-Koch-Straße 2, wurde im Frühjahr 2015 durch den DRK-Kreisverband Muldental eröffnet und erfreut sich seither großer Beliebtheit. Von gemeinsamen Mahlzeiten, Einkäufen und Spaziergängen bis hin zu Ausflügen und Vorträgen bietet Leiterin Simone Riedel den Senioren eine bunte Palette an.

Ursprünglich mit der Betreuung an drei Wochentagen gestartet, wurde das Angebot aufgrund der großen Nachfrage innerhalb kurzer Zeit auf Montag bis Freitag, jeweils von 8 bis 16 Uhr, erweitert. Drei Mitarbeiterinnen und eine Praktikantin kümmern sich mit Hingabe um die Gäste der Tagesbetreuung. „Die Freude an der Gemeinschaft und dem gemeinsamen Tun steht hier für uns im Mittelpunkt“ sagt Simone Riedel. „Jeder unserer Gäste kann und soll sich hier bei uns ganz individuell, je nach Interesse und Fähigkeiten, in den Tagesablauf einbringen.

Der Tag ist nach einem festen Rhythmus strukturiert und bietet dennoch genügend Abwechslung und Betätigungsspielraum. Das ist uns ebenso wichtig wie unseren Senioren und deren Angehörigen, denn unsere Begegnungsstätte ist keine Pflegeeinrichtung, sondern eine Betreuung, die die Selbstständigkeit der Frauen und Männer im Rahmen ihrer jeweiligen Möglichkeiten fördert und unterstützt.“

Die DRK-Tagesbetreuung verschafft den Nutzern für einige Stunden ein wenig Freiraum. Für die meist an Demenz Erkrankten selbst ist das Erleben der Gemeinschaft, die Impulse und Angebote, die sie unter professioneller Betreuung erhalten, eine Möglichkeit, aktiv am sozialen Leben teilzuhaben. „Die gemeinsamen Beschäftigungen und Mahlzeiten sichern zudem die feste Gliederung ihres Alltags, die sie wegen ihrer Erkrankung oftmals verloren haben. Die Angebote orientieren sich stets an den Lebensgewohnheiten jedes Einzelnen, dennoch soll eine feste Tagesstruktur Sicherheit und Orientierung geben“, erklärt Riedel.

So erfolgt morgens die Abholung von zu Hause durch den DRK-Fahrdienst. Mit einem gemeinsam vorbereitetem Frühstück wird der Tag begonnen und besprochen. Nach der Vormittagsgestaltung mit Gymnastik, Basteln, Spaziergängen, Kochen und Backen folgt das Mittagessen. Danach ruhen die Gäste bis 14 Uhr in den komfortablen Pflegesesseln. Dem Vesper, bei schönem Wetter im Garten der DRK-Sozialstation, folgt ein Nachmittagsprogramm, das um 16 Uhr endet.

Zu den Gästen der Tagesbetreuung gesellt sich im Rahmen der Angebote der Seniorenbegegnungsstätte am Mittwoch von 15 bis 17.30 Uhr eine illustre Gruppe rüstiger Senioren zwischen 70 und 80 Jahren aus der Umgebung, die unter Leitung von Ingrid Naumann gemeinsam Kaffeetrinken, Ausflüge unternehmen oder unterschiedliche Aktivitäten durchführen. Dienstags und donnerstags, jeweils 14 bis 16.30 Uhr, treffen sich wiederum acht rüstige Damen, allesamt bereits über 80 Jahre, zum Kaffeetrinken und Spielen. Insofern sei laut Riedel die DRK-Tagesbetreuung mit Seniorenbegegnungsstätte in Nerchau innerhalb eines Jahres zu einem wahren Zentrum der Begegnung und festem Bestandteil der DRK-Angebote für Senioren im Muldental geworden.

„Dies hat sich mittlerweile bereits über die Grenzen Nerchaus hinaus herumgesprochen. Wir erhalten ständig neue Anfragen.“

Von LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr