Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spannende Ein- und Ansichten

Spannende Ein- und Ansichten


Grimma. Wenn künstlerische Kompromisse zu einer Liaison führen, dann lebt die in dem Projekt „Made in Muldental".

. Und das lockt seit Freitag in die Klosterkirche nach Grimma. Dort präsentieren sich die Künstlerin für Malerei und Grafik, Ulrike Hirsch, sowie der Hobbyfotograf Silvio Spittler mit ihren Werken.

Das mit den Kompromissen scheint sogar der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg gewesen zu sein, denn sonst würde es die Ausstellung in dieser Form nicht geben. Eine etwas andere künstlerische Darstellung, die getragen wird von einem „Spannungsfeld zwischen Fotografie und Malerei", wie es Silvio Spittler sieht und damit eine kunstvolle Umschreibung für Kompromisse findet. Die aber Ulrike Hirsch als eine „gewisse Leichtigkeit" interpretiert und die nur aufkomme, „weil sich Silvio als Fotograf und Künstler nicht so übermäßig wichtig nimmt." Ulrike Hirsch weiter: „Welcher Fotograf lässt sich von einer Malerin in sein Foto reinmalen?"

Beispiel dafür sei das Werk „Mars-Panne". Ein von Spittler in schwarz-weiß auf Leinwand gezogenes Foto einer Sand- oder Tongrube, auf dem Hirsch „mit ihrer bunten und kindlichen Malerei", so sieht es wiederum Spittler, ein giftgrün gemaltes Ufo samt Marsmensch landen lässt. Nein, Hirsch fühlt sich durch Spittlers Interpretation nicht wirklich auf den Pinsel getreten. Vielmehr ist gerade dieses Werk ein besonderes Spiegelbild dieser Liaison. Was aber die Darstellung der Kunstwerke angeht, gibt es weit mehr, vor allem noch spannendere An- und Einsichten. Und dafür empfiehlt sich das Werk „Auf den zweiten Blick". Auf dem wird ebenfalls auf Leinwand der fotografische Blick ins „Muldenparadies" nahe der Hängebrücke erst durch ein Kunstwerk davor namens „Durchbruch" freigegeben. Obgleich der Betrachter geneigt ist, und auch die Möglichkeit hat, am Durchbruch links oder rechts beziehungsweise drüber oder darunter zu schauen. Wohl in der Hoffnung, noch mehr im Muldenparadies zu entdecken. Ob das gelingt, hängt einzig vom Betrachter ab, der seine eigene Fantasie einbringen muss - und soll.

Überhaupt fällt auf, dass die Exponate bis auf nur wenige Ausnahmen aus zwei Werken bestehen. „Ein Grundprinzip unser Zusammenarbeit", erklären die Künstler. „Jeder von uns bringt die Hälfte aller Werke ein, sodass die Malerin auf den Fotograf eingehen kann und der Fotograf auf die Malerin." Schon damit machen sich Kompromisse notwendig. Denn, so Spittler, seien Fotos von ihm zu sehen, etwa das „Vogelhaus", die er sonst nie öffentlich zeigen würde, weil sie nicht „ausstellungswürdig" seien, aber zusammen mit Werken von Hirsch sogar dreidimensional wirken und so zum Hingucker geworden sind. Über die sich auch Bettina Holfter vom Kulturamt freut. „Alles, was Interesse weckt und den Blick auf sich zieht, ist sehenswert. So ist diese Sommerausstellung eine Bereicherung für unsere Stadt." Und das noch bis zum 21. August.

Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 16:15 Uhr

Es sind mehrere Vereine deren geographische Lage in Nachbarschaft zur Pleiße sind. Das mit Pleißestädter prägte vor vielen Monaten, für seinen SV RegisBreitingen, der Autor dieser Zeilen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr