Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Spannung liegt in der Luft:Ungeschönte Seume-Biografie erscheint
Region Grimma Spannung liegt in der Luft:Ungeschönte Seume-Biografie erscheint
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 12.11.2017
Johann Gottfried Seume. Quelle: Repro: LVZ
Anzeige
Grimma

Verehrer des Dichters Johann Gottfried Seume (1763-1810), der vor allem für seine Fußreise von Grimma nach Syrakus bekannt wurde, fiebern einer besonderen Veröffentlichung entgegen. Anfang kommenden Jahres erscheint erstmals ungekürzt und unverfälscht Seumes Selbstbiografie „Mein Leben“. Herausgeber des Buches ist der Literaturwissenschaftler Dr. Dirk Sangmeister, der am 27. Januar in Grimma prominenter Gast des Seumes-Tages 2018 ist.

Extra für Sangmeister, der an den Universitäten Hawaii, Bielefeld und Cyprus unterrichtete und seit 2014 Mitglied des Forschungszentrums Gotha der Universität Erfurt ist, wird an der Mulde der Seume-Tag vorgezogen. Denn üblicherweise findet er am 29. Januar, dem Geburtstag des gesellschaftskritischen Dichters, statt. Veranstalter sind der Internationale Johann-Gottfried-Seume-Verein „Arethusa“ Grimma und das Göschenhaus-Museum. Dessen Leiter Thorsten Bolte freut sich schon jetzt auf Vortrag und Diskussion, die in der Grimmaer Bibliothek zu erleben sind.

Aussagen“, weiß Bolte. Alle späteren Seume-Biografen griffen auf die geschönte Ausgabe zurück.

„Nun wird endlich das originale Manuskript verlegt“, freut sich Bolte. Es ist im Besitz der Stiftung Martin Bodmer und liegt wohl verwahrt im schweizerischen Genf. Das Veröffentlichungsrecht obliegt der Stiftung. Bolte weiß auch zu berichten, dass ein erster Versuch zur Herausgabe am plötzlichen Tod von Professor Jörg Drews im Jahr 2009 scheiterte. Der Begründer der modernen Seume-Forschung, der einen Lehrstuhl für Literaturwissenschaft in Bielefeld hatte, wollte das Original zum 200. Todestag Seumes heraus bringen. Nun ist es Dirk Sangmeister gelungen, Geldgeber zu finden und die Stiftung von der Publikation zu überzeugen. „Er hat einen Rang in der Seume-Forschung und ließ seinen Namen spielen“, verrät der Museumschef aus Grimma. Das Buch erscheint im Wallenstein-Verlag mit einer Kommentierung Sangmeisters.

„Seume war einer der ersten politischen Schriftsteller seiner Zeit“, betont Bolte. „Für uns ist es spannend, welche Eingriffe Göschen in den Seume-Text vorgenommen hat.“ Sangmeister werde zum Seume-Tag wohl auch darüber sprechen, warum der Verleger den Rotstift ansetzte. Bolte selbst kennt übrigens schon den Originaltext und ist gerade dabei, ihn mit der Fassung von 1813 zu vergleichen.

Interessant fanden er und die 25 Besucher auch die Darstellungen von Sven Koblischek. Der Wiener Literaturwissenschaftler war im September Gast des ersten „Vortrags am Kamin“, einer neuen Veranstaltungsreihe im Göschenhaus. In seiner Bachelorarbeit befasst er sich mit Seumes Autobiografie und beleuchtet unter anderem das Bildungsmilieu des Dichters und was ihn dazu bewegte, sein Leben zu reflektieren. „Das ist eine neue Perspektive“, so der Seume-Liebhaber Thorsten Bolte.

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durch die Trennung vom Bereich Döbeln hat sich der Rettungszweckverband Grimma erübrigt. Seine Aufgaben gehen zum 1. Januar 2018 auf die Landkreise Leipzig und Mittelsachsen über. Der Kreistag in Borna gab dazu grünes Licht.

12.11.2017

Ein Hakenkreuz haben unbekannte Täter auf das ehemalige Gebäude der BHG (Bäuerliche Handelsgenossenschaft) im Grimmaer Ortsteil Nerchau gesprüht. Die Polizei stellte die Schmiererei an dem Gebäude in der Schützenhausstraße am Mittwoch fest. Über die Täter ist nichts bekannt.

09.11.2017

Mehr als 3300 Namenszüge wurden auf Initiative von Eltern- und Schülernrat der Oberschule Böhlen zusammen getragen. Die Unterzeichner fordern die Stadt Colditz auf, von der Normenkontrollklage abzurücken und damit endlich den Weg für den Ersatzneubau der Böhlener Schule frei zu machen. Am Dienstag soll das Unterschriftenpaket dem Colditzer Bürgermeister überreicht werden.

12.11.2017
Anzeige