Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spendenkasse klingelt für Glocken

Spendenkasse klingelt für Glocken


Albrechtshain. Über Jahre hinweg war sie mit Unterbrechungen eine Baustelle – Albrechtshains Kirche. Nachdem die Außensanierung abgeschlossen ist, bezeichnen sie Albrechtshainer als Schmuckstück des Dorfes.

. Aber die Kirche hat ein Handicap: Sie ist stumm.

Der alte Glockenstuhl ist verrostet, die Glocken mussten aus Sicherheitsgründen demontiert werden. Jetzt hat sich die Kirchgemeinde ein ehrgeiziges Projekt vorgenommen. Sie will der Kirche den Glockenklang wieder zurückgeben und baut dabei auch auf die Spendenbereitschaft der Bürger.

Jörg Sämisch, Vorsitzender des Bauauschusses der Kirchgemeinde, ist zuversichtlich, dass die Albrechtshainer auch die drei neuen Glocken mit einem Gesamtgewicht von über 800 Kilogramm „stemmen" werden. Mit Hilfe von Spenden konnte die Kirche schon in den zurück liegenden fünf Jahren einer Sanierungskur unterzogen werden. 2005 noch war die Kirche im Kirchenverzeichnis des Kirchenbezirkes Grimma mit dem Attribut „stark sanierungsbedürftig" versehen. Seitdem ist – begleitet vom Denkmalschutz – unter anderem das Kirchenhauptschiff neu abgeputzt worden. Der Turm wurde mit Schiefer gedeckt. Repariert worden sind die Bleiglasfenster. Auch die Zeiger der Turmuhr drehen sich wieder. Sie ist generalüberholt worden. Jörg Sämisch muss nur ab und zu die schmale Stiege und über eine Leiter zum Uhrenraum hochklettern, um der Uhr in puncto Genauigkeit ein wenig nachzuhelfen. Die Minuten „klemmen " mitunter. Hier oben, wo noch die alten Glocken stehen, wird auch deutlich, dass mit ihnen kein Staat mehr zu machen ist. Die Stahlglocken waren 1922/1923 gegossen worden und an einem stählernen Glockenstuhl installiert worden, nachdem im ersten Weltkrieg die drei alten Bronzeglocken dem Einschmelzen zum Opfer gefallen waren. Im Laufe der Zeit jedoch hatte sich gezeigt, dass die Last der Glocken und der Stahlglockenstuhl dem Kirchenbau zu schaffen machten. Aus Sicherheitsgründen mussten die Stahlglocken aus dem Glockenstuhl genommen werden, der zudem stark verrostet ist. Auch die Glocken selbst sind verschlissen. „Fachleute rechnen, dass solche Stahlglocken eine Laufzeit von rund 120 Jahren haben. Es wäre also kurzsichtig, würden wir nur die alten Glocken an einem neuen Glockenstuhl wieder installieren", erklärt Sämisch.

Elf Jahre sind mittlerweile schon vergangen, seitdem es in der Albrechtshainer Kirche das letzte Mal geläutet hat. „Unser Ziel ist es, dass bis 2012 der Ton der Glocken wieder zu hören ist", sagt Sämisch. Bis dahin soll eine neue Glockenanlage mit drei neuen Bronzeglocken installiert werden. Für den Glockenstuhl ist Eichenholz vorgesehen. Alles in allem müssen dafür rund 65 000 Euro investiert werden. Finanzielle Unterstützung habe die Landeskirche signalisiert, so Sämisch. Aber den größten Teil der Summe müsse die Kirchgemeinde selbst aufbringen. „Wir sind zuversichtlich, dass wir auch dabei wieder mit der Spendenhilfe vieler Albrechtshainer und Beuchaer Bürger rechnen können", meint Sämisch. Die Kirchgemeinde hat ein Spendenkonto eingerichtet. Sämisch: „Bei Spenden ab 1000 Euro besteht auch die Möglichkeit, den Spendernamen auf der Glocke zu verewigen."

Andreas Läbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Azubi- und Studienmesse Grimma: diese Unternehmen sind dabei:

Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und der Dienstleistungsbranche werben auf der Azubi- und Studienmesse am 3. Februar 2018 in Grimma um die Fachkräfte von morgen. Die Unternehmen informieren vor Ort über freie Ausbildungsplätze in ihrem Betrieb. mehr

Von Redakteur Andreas Läbe

Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr