Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Stadtfest in Grimma: Drei stimmungsvolle Tage
Region Grimma Stadtfest in Grimma: Drei stimmungsvolle Tage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 26.09.2018
Auch zum 28. Stadtfest in Grimma wird ein Riesenrad das Bild am Markt prägen. Quelle: Frank Schmidt
Grimma

Am Wochenende verwandelt sich Grimmas Altstadt einmal mehr zur großen Partymeile. Der Gewerbeverein als Veranstalter lädt zum mittlerweile 28. Stadtfest ein. Als kleines Fest auf dem Marktplatz gestartet, ist die Grimmaer Sause stetig gewachsen und bietet mittlerweile an fast allen Ecken und Enden der City Aktionspunkte. Selbst in den schweren Jahren der Muldefluten bauten die Grimmaer die Bühne auf und sendeten eine klare Botschaft: Wir gehen nicht unter! Und als 2001 der Angriff aufs New Yorker World Trade Center die Welt erschütterte, verneigte sich die Stadt vor den Opfern und verschob das Fest ins kommende Frühjahr.

Zwei Stunden länger als sonst

Auch die 28. Auflage des Stadtfestes bietet kleine Neuerungen. So wird die große Sause um zwei Stunden verlängert, denn erstmals startet das Fest am Freitag um 17 Uhr. Um diese Zeit nimmt die Happy-Junior-Band auf der großen Marktbühne Platz, ehe um 19 Uhr zum traditionellen Lampionumzug geblasen wird. Gewerbevereinschefin Anke Rüssel empfindet das leuchtende Menschenband immer als emotionalsten Moment des Festes. „Es ist ein schönes Gefühl, wenn die kleinen Kerle freudestrahlend hinter den zwei Spielmannszügen herlaufen.“

Handwerksbetriebe in Lorenzstraße

Ebenfalls zum ersten Mal werden die Besucher nun auch in der Brückenstraße mit Livemusik überrascht. Mona & Jens locken in der Genuss-Straße mit „Wein, Weib und Gesang“. Die kleine Band besitze ein Weingut in Ungarn, erläutert Rüssel. Deshalb kredenze sie nicht nur Musik, sondern auch Rebsaft. Zur Vereinsmeile verwandelt sich wie gewohnt die Hohnstädter Straße. In diesem Jahr präsentieren sich hier elf Vereine, wobei die Rock’n’Roll & Boogie Woogie Connection aus Sermuth wohl wieder zum optischen Anziehungspunkt avanciert. Der Volleyballverein Grimma ist laut Rüssel erstmals dabei. In der Lorenzstraße präsentierten sich wieder verschiedene Grimmaer Handwerksbetriebe, während die Lange Straße mit ihren Läden und Inhaber-Aktionen die geschäftige Ader zwischen den Bühnen auf Markt und Leipziger Platz bildet.

„House gemacht“ für die Jugend

Auch in diesem Jahr spannt sich über dem Markt der seidene Lasten-Fallschirm aus Beständen der US-Armee, der gerade mal fünf Kilogramm wiegt und im Besitz des Gewerbevereins ist. „Er schafft Gemütlichkeit und bietet in den Nachtstunden Wärme“, schwärmt Rüssel über die Einzigartigkeit. Vor Sonne kann er zudem ebenso schützen wie vor leichtem Regen. Gewohnter Hingucker am Rande des Marktplatzes ist das Riesenrad, das die Schausteller neben anderen Karussells und Buden mitbringen. Und bereits zum dritten Mal gehört das Areal hinterm Rathaus der Jugend. „House gemacht“ heißt es dort: Auf der kleinen Bühne legen DJs am Freitag und Sonnabend jeweils ab 20 Uhr auf.

Das Pendant zum Geschehen rund ums Rathaus findet sich auf dem Leipziger Platz. Verschiedene Künstler schlagen hier die leiseren Töne an und bieten an allen drei Tagen Folk, Soul und Blues. „Es ist der Ruhepol des Stadtfestes für jene, die es nicht so laut mögen“, berichtet die Chefin des Gewerbevereins.

Nach dem Motto „Nach dem Fest ist vor dem Fest“, strickt das zehnköpfige Organisationsteam, zu dem der gesamte Vorstand gehört, seit einem Jahr an der großen Sause. Bei freiem Eintritt können sich die Besucher drei Tage lang vergnügen und zum Finale am Sonntag noch um 14.45 Uhr Schlagersänger Uwe Jensen und um 16 Uhr die traditionelle Vereinsgala genießen. Zum Finanzrahmen des großen Volksfestes hält sich Rüssel bedeckt. „Es muss sich selber tragen“, gibt sie zu verstehen. Mit Standgebühren, Getränkeverkauf und Sponsorengeldern (etwa von der Sparkasse) bezahlt der Verein Künstler, Gema, Versicherung, Strom, Absperrungen, Security und anderes mehr. Denn den Grimmaern und ihren Gäste soll ein abwechslungsreiches Stadtfest geboten werden. „Es ist ein tolles Programm für Groß und Klein“, freut sich Rüssel auf drei stimmungsvolle Tage.

Das Programm

Freitag, 28. September

Markt: 17 Uhr: Happy-Junior-Band • 19 Uhr: großer Lampionumzug mit den Spielmannszügen Wurzen und Mutzschen • 19.30 Uhr: „Two Riders“ Part I • 21.30 Uhr: Joe Cocker Double • 22.30 Uhr: „Two Riders“ Part II

Bühne hinterm Rathaus: 20 Uhr: House gemacht

Leipziger Platz: Tir Na N’og on Tour 2018 – 18 Uhr: Gio & Git • 21 Uhr: Shift it Baby

Sonnabend, 29. September

Markt: 12 Uhr: Thüringer Kreuzbuben • 14.30 Uhr: Modenschau Gaber Moden mit dem Androgyn-Topmodel Veit Alex und drei Topmodels aus Österreich • 15 Uhr: Großer Elvis/kleiner Elvis – Double Show • 16 Uhr: Modenschau Intersport Hanel • 18.30 Uhr: Jo Eimer und die Skrupellosen Part I • 21 Uhr: Wolfgang Petry Double Show • 22 Uhr: Jo Eimer und die Skrupellosen Part II

Bühne hinterm Rathaus: 20 Uhr: House gemacht

Leipziger Platz: Tir Na N’og on Tour 2018 – 13 Uhr: Outline • 15.30 Uhr: Band of Jakeys • 18 Uhr: Andre Dusk • 21 Uhr: Kowa & Sully

Sonntag, 30. September

Markt: 12 Uhr: Jugendblasorchester Grimma • 14.45 Uhr: Uwe Jensen • 16 Uhr: Vereinsgala

Leipziger Platz: 13 Uhr: Fairydust • 15 Uhr: Shift it Baby• 17 Uhr: Joe`s Daddy

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Grimmaer Gymnasium bahnt sich eine neue Schulpartnerschaft an. In dieser Woche sind 19 Schüler aus dem spanischen Zamora zu Gast in Grimma. Mit deutschen Schülern erkunden sie Sachsens Historie.

26.09.2018

Colditz trauert um einen lieben Sohn, Neffen und Cousin, um einen guten Freund, Nachbarn und Kollegen. Mirko Weber starb im Alter von nur 45 Jahren. Ihn kannte in Colditz beinahe jeder. Als Rundfunkmonteur besuchte er die Kunden sogar zu Hause.

26.09.2018

Bei einem Wohnungsbrand in der Grimmaer Altstadt ist am Dienstag ein 62-jähriger Mann leicht verletzt worden. Vermutlich habe glühende Asche das Feuer ausgelöst, so die Einsatzkräfte.

25.09.2018