Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stiftung soll Weiterbau des Naunhofer Gymnasiums sicherstellen

Stiftung soll Weiterbau des Naunhofer Gymnasiums sicherstellen

Mit einer gemeinnützigen Stiftung will der Förderverein des Freien Gymnasiums Naunhof die bauliche Erweiterung der Bildungsstätte sicherstellen und unterstützen.

Naunhof. Am Montagabend plädierte er in nichtöffentlicher Sitzung für diesen Schritt. "Das ist ein historischer Moment für Naunhof, eine Sternstunde und ein Meilenstein bürgerlichen Gemeinsinns", kommentierte der Vorsitzende des Vereins, Carlo Wenzel.

Alle 47 stimmberechtigten Teilnehmer der Zusammenkunft im Gymnasium votierten für eine entsprechende Vorlage der Arbeitsgruppe "Zukunft", teilte der Pressesprecher des Vereins, Hans-Dieter Ulm, mit. Der Vorstand sei sofort beauftragt worden, die weiteren formal notwendigen Schritte zur Gründung der Stiftung einzuleiten, die den Arbeitstitel "Partheland Campus" erhielt.

Seit Monaten, so Ulm, hatte sich die Arbeitsgruppe "mit großer Akribie hinter den Kulissen intensiv mit den Fragen der möglichen Rechtsformen, der Finanzierung sowie der Fördermöglichkeiten auseinandergesetzt." Dieses Unterfangen habe einige Zeit beansprucht, schließlich werde mit einem Bauvolumen von mehreren Millionen Euro gerechnet. Ulm: "Allein der kommende zweite Bauabschnitt dürfte mit zwei bis drei Millionen Euro zu Buche schlagen."

Neben der Stiftung solle zeitnah eine gemeinnützige GmbH gegründet werden, die als Handlungsinstrument der Stiftung für das eigentliche Bauvorhaben dienen werde. "Mit der Stiftung und der gGmbH gewinnt die Stadt Naunhof in Kürze adäquate Ansprechpartner für die weitere Entwicklung des Gymnasiums und damit der Infrastruktur der Parthestadt", legte Ulm dar.

Im Vorfeld der jetzigen Eigeninitiative hatte sich die Stadt weitgehend aus dem Vertragswerk um das Gymnasium zurückgezogen, das vom Landratsamt beanstandet worden war. Jetzt existieren nur noch ein befristeter Fördervertrag zwischen Naunhof und dem Träger des Gymnasiums, der Da-Vinci-Campus Nauen gGmbH, sowie ein Mietvertrag zwischen der Naunhofer Wohnbau GmbH und dem Träger. Die Stadt, so Bürgermeister Volker Zocher (parteilos), kann sich wegen der anstehenden Haushaltskonsolidierung finanziell nicht am Weiterbau des Gymnasiums beteiligen.

In einer ersten Reaktion auf das Vorhaben des Fördervereins sagte Irene Petrovic-Wettstädt, Geschäftsführerin des Schulträgers: "Die Stiftung ist das Allerbeste, was dem Gymnasium und Naunhof passieren kann." Auch Bürgermeister Zocher zeigte sich optimistisch. "Ich freue mich, dass eine Lösung gefunden wurde, ohne unsere Finanzen in Anspruch zu nehmen. Das wertet die Stadt auf." Doch einen "kleinen Wehrmutstropfen" gebe es. "Das Grundstück und die Planung müssen wir verkaufen, wir können nichts verschenken." Ute Punar, die im Vorstand des Fördervereins und für die CDU im Stadtrat sitzt, sagte: "Wir haben die Grundlage gelegt, damit das Gymnasium das wird, was wir von Anfang an wollten - eine solide, zukunftsorientierte Einrichtung für Naunhof." Frank Möckel, Vereinsmitglied und UWV-Stadtrat, erklärte: "Ich begrüße das Engagement der Bürgerinnen und Bürger, die Errichtung des zweiten Bauabschnitts selber in die Hand zu nehmen. Viel Arbeit liegt hinter uns, viel Arbeit liegt noch vor uns, jedoch bin ich mir sicher, dass wir diese Aufgabe mit diesem Team stemmen werden."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.10.2013
Pfeifer, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr