Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Storchentafel in Göttwitz bei Mutzschen eingeweiht
Region Grimma Storchentafel in Göttwitz bei Mutzschen eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 16.10.2015
Stoßen mit Sekt auf die Storchentafel in Göttwitz an: Renate und Dieter Brabetz, die Horstbetreuer des kleinen Ortes. Quelle: Heiko Brabetz
Anzeige
Grimma

Mit interessanten Geschichten zum Storchenhorst und Informationen zu dessen Entstehung sorgte Dieter Brabetz für die Unterhaltung der Gäste. Nach der Enthüllung der Tafel gab es noch Sekt zur Einweihung und am Rande erfolgten natürlich auch jede Menge fachliche Diskussionen. Zu den Gästen gehörte neben vielen Interessierten und dem Ortsverein auch Bernd Holfter, der langjährige Storchenbeauftragte für den Altkreis Grimma, Steffen Müller, der schon über viele Jahre die Beringung durchführt sowie Sven Möhring von der Unteren Naturschutzbehörde. Damit waren fachlich kompetente Ornithologen vorhanden, so dass alle Fragen zu den Störchen beantwortet werden konnten.

"Die Idee, eine Storchentafel zu installieren, ist eine wunderbare Art und Weise den Menschen die Natur, hier über die Störche, wieder näher zu bringen", sagte Klaus Döge, der Storchenvater von Otterwisch. "Vielleicht ist es auch ein Anstoß für andere Storchenbetreuer, es den Göttwitzern nachzumachen, mich jedenfalls hat diese Einweihung animiert etwas Ähnliches zu tun", sagte Döge abschließend.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bilder des schweren Erdbebens in Nepal, das im April circa 9000 Menschen unter sich begrub, etwa 20.000 Menschen verletzte und weit mehr obdachlos machte, sind in der öffentlichen Wahrnehmung verblasst. Nicht aber beim Verein Nepalmed in Grimma.

15.10.2015

Der Rohbau steht, durch den der Naunhofer Schulhort erweitert wird. Nachdem der Dachstuhl aufgesetzt worden ist, haben nun die Dachdecker das Sagen auf der Baustelle. "Wir wollen den Gebäudeteil so schnell wie möglich winterfest machen", sagt Bauamtsleiter Thomas Hertel.

15.10.2015

Instagram? Pinterest? In der Generation 30 plus oder gar 40 plus nutzen eher wenige Leute diese neueren sozialen Medien. Facebook jedoch, sozusagen die Oma bei Social Media, hat im Laufe der Jahre trotz anhaltender Datenschutz-Rügen neben jungen Nutzern auch ältere für sich begeistern können. Wir haben nachgefragt, warum Unternehmen, Verein, Stadtverwaltung und Kulturpark sich dafür entschieden haben.

14.10.2015
Anzeige