Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Studienfachmesse im Grimmaer St. Augustin setzt auf Theorie und Praxis
Region Grimma Studienfachmesse im Grimmaer St. Augustin setzt auf Theorie und Praxis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 16.09.2016
Auf der Studienfachmesse im Grimmaer Gymnasium St. Augustin informieren sich Jugendliche über potenzielle Karrieren. Quelle: Thomas Kube
Grimma

Die entspannten Gesichter von Schulleiter Wolf-Dieter Goecke und Beratungslehrer Thomas Piotrowski verrieten es: Die dritte Auflage der Studienfachmesse „Studieren im Praxisverbund“ am Gymnasium St. Augustin war wieder ein Erfolg. Neben den Grimmaer Gymnasiasten nutzten auch viele auswertige Jugendliche – teils mit ihren Eltern – die vielfältigen Informationsmöglichkeiten.

Zu ihnen gehörte Robert Grums, der die 11. Klasse am Gymnasium in Wurzen besucht. Den 16-jährigen wurde von seiner Mutter Jacqueline Grums begleitet. „Ich möchte gern in Richtung Wirtschaft gehen“, sagt er. So informierte er sich unter anderem bei Frank Thunecke von der Berufakademie Sachsen, die gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Oschatz zu den Organisatoren der Fachmesse gehörte, über die Möglichkeiten im dualen Studium. Gleichzeitig besuchter er den Vortrag, wie sich Praxis und Theorie im Studium verbinden lassen, wenn er in die Immobilienwirtschaft, die Steuerberatung oder in die Wirtschaftsprüfung gehen sollte.

Denn duale Studiengänge standen vorgestern im Vordergrund auf der Studienfachmesse im Gymnasium St. Augustin in Grimma. Dafür warb auch das Unternehmen C-Informationssysteme GmbH Wurzen. Am Informationsstand gab Stefan Göldner (22), der bereits im vierten Semester Bachelor of Science und Informatik studiert, Auskunft. „Ich bin froh, in einem familiären Umfeld mir praktische Kenntnisse aneignen zu können“, sagte er. Der Kührener stand an der Seite der Marketingchefin Maren Herzog (31), die den Schülern erklärte, dass sie sich im Frühjahr für das Studienjahr 2017/2018 bewerben können. Jedes Jahr stellt das Unternehmen einen Azubi ein und übernimmt ihn auch nach der Bachelorausbildung. Das 25-Mann starke Unternehmen ist seit vielen Jahren Praxispartner der sächsischen Berufakademien.

Die Messe „Studieren im Praxisverbund“ hatte das St. Augustin gemeinsam mit der Berufsakademie Sachsen – speziell die Staatliche Studienakademie Leipzig – und der Arbeitsagentur aus der Taufe gehoben. „Ich bin erleichtert, dass trotz des Sommerwetters so viele Interessenten den Weg hierher gefunden haben“, sagte Schulleiter Wolf-Dieter Goecke. „Gerade unter dem Aspekt des demografischen Wandels gewinnt die Form des dualen Studiums an Bedeutung“, ergänzte Madeleine Obendorf von der Bundesagentur für Arbeit. Außer der Hochschule für Technik, Kultur und Wirtschaft in Leipzig waren weitere Studieneinrichtungen vor Ort. „Wir hätten uns allerdings noch mehr Praxispartner gewünscht“, so Obendorf weiter. Es seien fünf Unternehmen gewesen, darunter die BFW Bau Sachsen, die um Nachwuchs buhlten. So hatte Iris Vonderlind von der BFW einiges zu bieten. Sie zeigte ein Studienmodell auf, in dem man in nur vier Jahren sowohl einen Facharbeiterabschluss als auch den Bachelor in der Tasche hat. „Das duale Studium bereitet die künftigen Fachkräfte in idealer Weise auf ihre berufliche Tätigkeit vor“, argumentierte sie. Am Ende der Veranstaltung waren sich die Organisatoren einig: In zwei Jahren wird es die nächste Studienfachmesse geben.

Von Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Gedränge an einer Haltestelle ist ein Zehnjähriger in Trebsen auf die Straße gedrückt und von einem Schulbus erfasst worden. Die Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

15.09.2016

Wenn der historische Sandmann am Bahnhof Trebsen einfährt, dann müssen sich die Fahrgäste nicht gleich zum Schloss begeben, um bei den Highland Games ihre Kräfte zu messen. Die Mitglieder des Vereins Trebsen erleben haben eine exklusive Ausstellung im Bahnhofsgebäude vorbereitet.

15.09.2016

Vier Monate nach der fristlosen Entlassung des Vorstandes der Obstland Dürrweitzschen AG, Michael Erlecke, zeichnen sich nun erste Hintergründe ab. Der Aufsichtsrat sprach die Kündigung am 2. Mai aus. Wie jetzt auftauchende Schreiben belegen, gab es zuvor eine Kaufofferte für Obstland-Aktien.

15.09.2016