Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Tausende Besucher bei den Highland Games
Region Grimma Tausende Besucher bei den Highland Games
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 16.09.2018
Pipe-Bands locken Besucher mit ihrer Dudelsackmusik in den Park, wo vor und auf der großen Bühne die Schottenspiele eröffnet wurden. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Trebsen

Für drei Tage waren Schloss und Park Trebsen fest in Schottenhand. Die Talisker Highland Games lockten Tausende Besucher an und gaben schon einen kleinen Vorgeschmack auf das, worauf sich der Förderverein Rittergut Trebsen als Veranstalter und die Stadtverwaltung schon jetzt vorbereiten: die 20. Auflage der Schottenspiele als ganz großes Jubiläum im nächsten Jahr.

Darauf machte auch Kerstin Rath als jahrelange Vertreterin der Britischen Botschaft aufmerksam und wartete mit einer besonderen Überraschung auf, die eigentlich keine so große Neuigkeit mehr ist, weil es inzwischen die Spatzen vom Schlossdach zwitschern. Trebsen bemüht sich um eine schottische Partnerstadt.

Erste Kontakte zu potenziellen Partnern angebahnt

Erste konkrete Kontakte zu potenziellen Gemeinden im konstituierenden Teil des Vereinigten Königreichs seien vielversprechend, so Rath. Allerdings wolle man sich noch nicht all zu weit unter den Schottenrock gucken lassen. Gleichwohl Trebsens Bürgermeister Stefan Müller (CDU) einschlägige Gespräche hinter noch vorgehaltener Hand bestätigte. „Für unsere Stadt wäre so eine Städtepartnerschaft ein immenser Imagegewinn“, sagte das Stadtoberhaupt am Rande der Veranstaltung. Schon jetzt gibt es ja frappierende Parallelen. Sowohl in Trebsens als auch in Schottlands Flagge dominieren die Farben blau und weiß. Und zu den Talisker Highland Games kommt mit den allgegenwärtigen Kilts das passende Outfit dazu.

Tausende Besucher angelockt haben die Talisker Highland Games mit Schottenspielen und Pipe-Band Competitions.

Nur zwei Personen, das war augenzwinkernd festzuhalten, hatten definitiv die falsche Anzugordnung. So machten Landrat Henry Graichen (CDU) vormittags zur Eröffnung und Oliver Schenk als Chef der Sächsischen Staatskanzlei nebst Gefolge nachmittags ihre Stippvisite im feinen Zwirn. Während Graichen seine Grußworte mit einem besonderen Dankeschön an die vielen ehrenamtlichen Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst verband, nutzten Mitglieder des Trebsener Gemeinderates die Gelegenheit in der Schlosskapelle für einen kommunalpolitischen Dialog mit Schenk.

Was zugegebenermaßen eher am Rande der Schottenspiele stattfand und inmitten der Besuchermassen beinahe unterging, ließen sich der Veranstalter, die Stadt Trebsen und Schlossherr Jochen Rockstroh, als eine Wertschätzung in ihr Gästebuch schreiben.

18 Hobby-Mannschaften am Start

Ein Blick ins Teilnehmerbuch der Schottenspiele indes verriet, dass 18 Hobby-Mannschaften an den Start gingen, darunter zwei Frauenteams. „Wir sind ja hier definitiv körperlich unterlegen“, schätze Stefanie Drechsel von den „Red Röckchen“ aus Halle/Leipzig realistisch ein. „Einfach nur dabei sein, den Teamgeist schulen und ganz viel Spaß haben“, seien die Motivationen. Was vom vermeintlich starken Geschlecht durchaus mit Respekt gesehen wurde. „Als Männerteam haben wir zwar eine starke Konkurrenz.

Aber mit Blick auf die Frauen findet eine große gegenseitige Wertschätzung statt“, versicherte Franz Britzer aus Bayern. Und die wurde am Ende des Wettkampftages für die Besten nicht nur mit blank geputzten Siegertrophäen belohnt, sondern auch mit originellen Pokalen, die von Trebsener Oberschülern im Kunstunterricht eigens für die Talisker Highland Games angefertigt wurden.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 32. Augustinerkonzert im Gymnasium St. Augustin am Freitag brachte Stephan König Uschi Brüning nach Grimma. Ein Abend voller Emotionen. Das Paar verbindet Weltklasse mit Bescheidenheit.

16.09.2018
Grimma Stadtparlament muss entscheiden - Bauboom verteuert Schulneubau in Grimma

Die Querelen rund um den Reit- und Fahrverein von Grimma, der Schulneubau in Böhlen, Radwege und Pachtverträge beschäftigen das Parlament in Grimma. Folgenschwere Beschlüsse liegen auf dem Tisch während der nächsten Stadtverordnetenversammlung. Es wird eine hitzige Debatte erwartet.

15.09.2018

Als Dankeschön für ehrenamtliches Engagement vergibt der Landkreis in diesem Jahr 1000 Ehrenamtskarten. In Gestalt der Leipzig Regio Card Basic sollen damit Vergünstigungen in touristischen und kulturellen Einrichtungen ermöglicht werden. Die ersten fünf Ehrenamtlichen erhielten die Anerkennung zum jüngsten Kreistag überreicht.

15.09.2018
Anzeige