Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Threnaer Karnevalschef sieht nach Absage noch Chance
Region Grimma Threnaer Karnevalschef sieht nach Absage noch Chance
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 19.05.2015

Doch daraus wird nun nichts. Wie kurz berichtet, konnten nur wenige Karten an die Narren gebracht werden. Ob mit der Absage der Veranstaltung eine Tradition zu Ende gegangen ist, das mag sich TKC-Präsident Frank Krauße nicht vorstellen. Von Aufgeben kann für ihn keine Rede sein.

"Naunhof tanzt und lacht zur TKC-Faschingspartynacht", sollte das Motto in diesem Jahr lauten. "Aber Klinga grub uns das Wasser ab", sagt Krauße. "Dort gibt es jetzt das neue Dorfgemeinschaftszentrum, in das mehr Leute passen. Zum Fasching am vergangenen Wochenende war es voll. Auch Naunhofer gingen dorthin. Uns war klar, dass sie nicht eine Woche später zu uns kommen." Angesichts der geringen Anzahl an Karten, die im Vorverkauf weggingen, zog der TKC die Reißleine. Erworbene Tickets können in der KulturWerkStadt im Rathaus zurückgegeben werden.

Ob der Erfolg des Klingaer Feuerwehrfaschings wirklich das ausbleibende Interesse am TKC-Karneval bedingt, bleibt freilich eine Vermutung von Krauße. Fakt ist, dass die Veranstaltungen des Clubs seit geraumer Zeit nicht mehr so gut angenommen werden. Früher füllten die Narren das Threnaer Schützenhaus. Als nicht mehr genügend Besucher kamen, wählten sie Naunhof als Auftrittsort. In der Sporthalle der Oberschule, sogar in der Parthelandhalle fanden sie ihr Publikum, doch auch dort wurde es allmählich kleiner. So wollten sie die Veranstaltung dieses Jahr aus der Ferienzeit herausholen und zugleich in den Bürgersaal verlegen, aber das fruchtete nicht wirklich. Dass sie ausgerechnet den Valentinstag als Termin wählten, den viele Paare lieber in Zweisamkeit verbringen, kam zu allem Übel hinzu.

Krauße möchte im nächsten Jahr einen neuen Anlauf nehmen. "Die Zeit bis dahin sollten wir als Chance nutzen, neue Mitglieder zu finden", sagt er. Der Club bestehe nur noch aus 16 Frauen und Männern. "Wegen Wegzügen hat unsere Mitgliederzahl stetig abgenommen, und Neue kommen nicht nach", bedauert er. Wer Interesse habe, dazu zu stoßen, möge sich an ihn unter Telefon 0162/1 86 87 73 oder per E-Mail an kraussefrank@web.de wenden.

Auf alle Fälle, das verspricht der Präsident schon jetzt, wird der TKC am 11. November wieder den Rathausschlüssel in Naunhof übernehmen. "Da sind immer ein paar hundert Menschen auf dem Markt, ihnen bleiben wir treu", sagt er. Die Funkengarde würde montags und mittwochs fleißig weiter trainieren, denn sie trete auch außerhalb des Faschings zu Feierlichkeiten auf. Und auch an der berühmten Helene-Fischer-Show von Kevin Harnisch werde unbedingt festgehalten.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.02.2014
Pfeifer, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Grimmaer Ortsteil Deditz müssen die Feuerwehren zwei Nächte hintereinander zu brennenden Strohballen ausrücken, in Polenz wird ein Hangar voller Heu ein Raub der Flammen.

19.05.2015

Wer sich traut, der verlässt Naunhof in aller Regel am schönsten Tag seines Lebens. Gemeint sind Brautpaare. Nur die wenigsten von ihnen geben sich das Ja-Wort in der Parthestadt.

19.05.2015

Aktuelle wie zukünftige Schülerin der aus einer Elterninitiative heraus gegründeten Bildungsstätte in einer Person ist Aileen Schmidt. Denn die Viertklässlerin wird auch die nächsten Schuljahre in der gleichen Schulstätte verbringen.

19.05.2015
Anzeige