Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Tief Axel weht Verkehr bei Grimma durcheinander – zwei Verletzte
Region Grimma Tief Axel weht Verkehr bei Grimma durcheinander – zwei Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 06.03.2018
Zwei Lkw-Fahrer wurden bei dem Unfall im Schneesturm verletzt.  Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma

 Sturmtief Axel hat am Donnerstagmorgen für ein Verkehrschaos auf der Autobahn 14 gesorgt. In Fahrtrichtung Dresden verlor der 47-jährige Fahrer eines polnischen Sattelzugs im dichten Schneetreiben die Kontrolle über sein Fahrzeug. In Höhe der Muldebrücke zwischen den Anschlussstellen Grimma und Mutzschen kam der Lastwagen gegen 2 Uhr beim Überholen eines Autos von der Fahrbahn ab und stellte sich quer. Ein nachfolgender Lkw krachte in die Unfallstelle. Der 47-jährige Fahrer wurde schwer verletzt. Einer der Züge durchbrach die Leitplanke, der andere geriet in die Böschung und stoppte im angrenzenden Gestrüpp.

Die Feuerwehren umliegender Gemeinden, Polizei und Rettungskräfte kamen zum Einsatz, um die verletzten Fahrer in nahegelegene Krankenhäuser zu bringen und dem Chaos auf der Schnelltrasse Herr zu werden. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden und führten zu kilometerlangen Staus. Um die verunfallten 40-Tonmner zu bergen, wurde schwere Technik angefordert.

Sturmtief Axel hat mit Schneeverwehungen und Glätte für zahlreiche Unfälle und gesperrte Straßen im Erzgebirge, Vogtland und im mittleren Sachsen gesorgt. Bereits am Mittwochmorgen war auf der Autobahn A4 nahe der Abfahrt Berbersdorf ein Sattelzug von der Straße abgekommen und der Auflieger umgekippt. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Fahrer des Holzlasters leicht verletzt.

In den nächsten Tagen wird sich den Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes zufolge bei klarem Himmel polare Kaltluft in Sachsen breit machen. Die Gebirgsregionen dürften sich in der Nacht zum Freitag in einem Gefrierschrank verwandelt - die Temperaturen sollen dort bis zum Morgen auf etwa minus 20 Grad fallen.

Von Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mulde ist ein touristischer Schatz, der noch vielfach im Verborgenen funkelt. Außerhalb touristischer Zentren ist der Fluss als Erlebnisraum kaum wahrnehmbar. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die von den drei Landkreisen Leipzig, Nord- und Mittelsachsen in Auftrag gegeben wurde.

06.01.2017

Marginal nahm die Kriminalität 2015 in Naunhof gegenüber dem Vorjahr zu. Im Vergleich zu den anderen Kommunen im Bereich des Polizeireviers Grimma sticht die Stadt aber nicht negativ hervor. Die Installation eines fest besetzten Postens bleibt deshalb wohl vorerst ein frommer Wunsch.

05.01.2017

Interview zum Jahresanfang: Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger sagt, dass der tiefere Griff in die Taschen der Bürger durch die politischen Vorgaben unumgänglich war. Als ein wesentliches Ziel 2017 nennt er das Vorziehen des Hochwasserschutzes. Im Frühjahr sollen die letzten zwei großen Lücken in der Anlage provisorisch geschlossen werden.

05.01.2017
Anzeige