Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Tierquälerei bei Grimma: Hund im Wald erhängt
Region Grimma Tierquälerei bei Grimma: Hund im Wald erhängt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 26.04.2016
Die Polizei ermittelt nach einem grausigen Fund bei Grimma: In einem Wald war ein Hund stranguliert worden. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Parthenstein/Leipzig

Wer ist so grausam? Wie die Polizei in Leipzig am Dienstag mitteilte, hat ein Spaziergänger am 17. April in einem Wäldchen zwischen Pomßen, Köhra und Belgershain (bei Grimma) mittags gegen 12 Uhr einen strangulierten Hund entdeckt – und anschließend sofort die Polizei informiert. Der ein bis zwei Jahre alte Riesenschnauzer-Mischling sei an einem Baum an der Belgershainer Straße erhängt worden.

Die Beamten ermitteln nun gegen den oder die unbekannten Hunde-Quäler wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und suchen dringend Hinweise.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und/oder Hinweise zum Halter des Hundes geben können, werden gebeten, sich beim Revier Grimma (Telefon 03437/708925100) zu melden.

Von bw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kinder im Zeitalter der elektronischen Medien ans Schmökern heranführen will die Grundschule Colditz. Deshalb läuft dort momentan die Projektwoche „Rund ums Buch“, die neben den Pädagogen ein Verleger, drei Autoren und ein Illustrator gestalten. Sie mündet am Freitag in einen Vorlesewettbewerb.

27.04.2016

Es war ein langes Tauziehen im Stadtrat Grimma, bis er die Stadtwerke Grimma gründete. Wolfgang Bludau, ein altgedienter Stadtrat in Grimma, hatte sich bereits zu Anfang der 90er-Jahre dafür stark gemacht. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Döbeln, Reinhard Zerge, unterstützte die Grimmaer in der Stunde Null. Er wurde jetzt in den Ruhestand verabschiedet.

26.04.2016

Herzhaft zubeißen können Sie im Obstland vom 29. April bis 22. Mai, wo die 11. Blütenfestwochen beginnen. Leisnig, Sornzig und Dürrweitzschen empfangen die Besucher unter dem Motto „Vereine und Städte im Obstland in Vielfalt vereint“ zu kulturellen Veranstaltungen und Rundgängen durch die Plantagen. Am 21. Mai wird die Naunhofer Kultband Karussell ihre Jubiläumstour zum Blütenfest in Dürrweitzschen starten.

28.04.2016
Anzeige