Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Top Berufsorientierung: Oberschule Grimma arbeitet Hand in Hand mit regionalen Firmen
Region Grimma Top Berufsorientierung: Oberschule Grimma arbeitet Hand in Hand mit regionalen Firmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 14.11.2016
Auszeichnung in Radebeul: Schulleiter Steffen Kretschmar, die Schüler Sina Kobbe und Nils Ritter sowie Ulrich Vogel vom Berufsorientierungsteam der Schule erhalten aus den Händen der Ministerin Brunhild Kurth den Großen Schulewirtschafts-Preis. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Grimma

Den 2. Platz bei der Ausschreibung des Großen Schulewirtschafts-Preises in Radebeul belegte die Oberschule Grimma. Auf einer Festveranstaltung des Kultusministeriums, der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit und der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft wurden vier Schulen und drei Unternehmen von Arbeitgeberpräsident Jörg Brückner und Kultusministerin Brunhild Kurth mit der Auszeichnung geehrt. „Alle Preisträger haben eine hervorragende Kooperation mit Unternehmen der Region und weiteren externen Partnern aufgebaut. Damit gelingt es ihnen, ihre Schüler besonders erfolgreich auf das Berufsleben vorzubereiten“, betonte Kultusministerin Brunhild Kurth bei der feierlichen Übergabe. Das konnte Nils Ritter von der 9b bestätigen, der den Preis gemeinsam mit der Schulsprecherin Sina Kobbe von der 10b von der Ministerin überreicht bekam. „In der 8. Klasse absolvierten wir ein 14-tägiges Praktikum im Bildungs- und Technologiezentrum Borsdorf“, sagte der Neuntklässler. Voller Stolz erzählte er, dass seine Klasse im Schülerwettbewerb der Borsdorfer Einrichtung im vergangenen Schuljahr den zweiten Preis abräumte. „Die Oberschule Grimma ist seit 2013 im Besitz des Qualitätssiegels für Berufs- und Studienorientierung und aktives Mitglied im Arbeitskreis SchuleWirtschaft der Stadt Grimma, die dieses Jahr erstmals mit ansässigen Unternehmen eine Ausbildungs- und Studienmesse organisierte“, sagte Schulleiter Steffen Kretschmar. „Es besteht zwischen der Schule und solchen regionalen Unternehmen wie Elektro Beckhoff GmbH, Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG eine enge Zusammenarbeit“, ergänzte Ulrich Vogel, der für die Berufsorientierung an der Schule verantwortlich zeichnet. Gleichzeitig machte er deutlich, dass es an der Schule einen Berufswahlpass gibt, der gewährleistet, dass die Schüler ab Klasse 7 kontinuierlich mit der Berufsorientierung konfrontiert werden und ein Dokument am Ende der 10. Klasse in den Händen halten, dass ihnen die Berufswahl erleichtert. Damit sich der Berufswahlpass sinnvoll je nach Altersstufe füllt, dafür sorgt das Berufsorientierungsteam, in dem sowohl der Schulleiter als auch Ulrich Vogel integriert sind. Das nächste Projekt wird „Fit for Live“ sein. „Dieses findet am 6. Dezember statt. Etwa 15 Firmen werden sich an diesem Tag vorstellen“, sagte die stellvertretende Schulleiterin Simona Vogel vom Beruforientierungsteam. „Wir sind sehr zuversichtlich, wenn wir im Herbst nächsten Jahres das Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung verteidigen müssen“, sagte sie. Der Schulleiter ergänzte, dass jetzt schon die Vorbereitungen für die zweite Berufs- und Studienmesse an der Oberschule Grimma laufen, die die Stadt Grimma mit regionalen Unternehmen durchführt. „Wir können gar nicht genug tun, damit die Jugendlichen, die hier lernen, in der Region bleiben“, sagte er. Das sei nicht nur ein Wunsch der ansässigen Firmen, sondern der Eltern, die auch einen entscheidenden Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder haben.

Von Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jäger und Jagdgäste aus mehreren Bundesländern trafen sich am Wochenende im Colditzer Forst zur ersten großen Drückjagd der Saison. Eingeladen dazu hat der Staatsbetrieb Sachsenforst. Die Jagden werden bis Weihnachten fortgesetzt unter anderem im Thümmlitzwald, im Wermsdorfer Forst oder im Oberholz.

14.11.2016

Grimmas Feuerwehr war am Freitag gleich zweimal bei Einsätzen auf der Autobahn 14 gefordert. Zunächst gab es Alarm wegen eines Lkw-Reifenbrandes, informierte die Wehr. Kurz nach der Rückkehr wurden die Grimmaer zur technischen Hilfeleistung an einem brennenden Pkw erneut auf die Autobahn gerufen.

14.11.2016

Ein BMW hat sich auf der Wedniger Straße bei Grimma am Freitag mehrfach überschlagen. Das Geschehen war von der nahen Autobahn 14 aus beobachtet und der Polizei gemeldet worden, hat das Revier Grimma am Wochenende mitgeteilt. Die Unfallursache ist noch unbekannt, hieß es.

14.11.2016
Anzeige