Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Totalschaden in Höfgen
Region Grimma Totalschaden in Höfgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 19.05.2015
Eingespieltes Team: Gunter Hantschmann (l.) und Gerhard Weide. Quelle: Frank Schmidt

Sie packte im Hotel Schiffsmühle mit zu. "Der erste Schlamm ist raus. Wir entkernen die Räume, damit diese schnell trocknen", sagt einer der Hotel-Geschäftsführer, Mario Sörnitz (38). Er rechnet damit, dass der Betrieb erst in der nächsten Saison weiter geht. Unterdessen sprach der Ortsvorsteher Gunter Hantschmann (54) mit einem Sperrmüllgreifer-Fahrer. "Die Agrargenossenschaft Leipnitz sendete uns dieses Fahrzeug, um die Muldewiesen von dem angespülten Strandgut zu befreien", sagt er. "Heute werden allein 200 Leute unter anderem die Wanderwege und die Fluthinterlassenschaften im Hotel Schiffsmühle beräumen. Auch soll die Nichte einer 90-jährigen Höfgenerin unterstützt werden, die die überflutete Wohnung säubern muss", weiß Gerhard Weide von der Stadtverwaltung Grimma. Mehr Helfer sind heute in Höfgen nicht gefragt. Freiwillige können sich jedoch jederzeit bei der Grimmaer Stadtverwaltung melden. "Es werden Monate vergehen, bevor es wieder Tourismus in Höfgen gibt", bedauert der Ortsvorsteher. Dabei zeigt er auf die Schiffsmühle, deren Sanierung fast abgeschlossen war. Das Muldewasser schob das angekettete Hausschiff 20 Meter weit. "Wenn wir wieder ein Anziehungspunkt für Touristen werden wollen, brauchen wir viele Partner, wie den Tourismusverband Sächsisches Burgen- und Heideland. Dessen Geschäftsstelle gehört jedoch zu den Flutgeschädigten und konnte sich dazu gestern nicht äußern.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.06.2013

Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Als am Sonntag die Ausstellung mit Filzarbeiten von Dorit Klose eröffnet wurde, herrschte eine Stimmung wie auf der Titanic", erinnert sich der Ortsvorsteher von Großbothen Ralf Sachse.

19.05.2015

"Besonders für die älteren Leute, die kein Auto haben, stellt das ein Problem dar", sagt Ortsvorsteher Andreas Weißhaupt. In Großbothen befindet sich die einzige Einkaufsmöglichkeit, die Post und der Arzt.

19.05.2015

Geständig zeigte sich Mike G. gleich am ersten Verhandlungstag vor dem Landgericht Leipzig. Im Mordprozess gegen ihn und seinen Bruder gab er gestern zu, im Oktober vergangenen Jahres ins Haus des Naunhofers Gunter E.

19.05.2015
Anzeige