Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Totalschaden in Höfgen

Totalschaden in Höfgen

Damit dieser schnell beseitigt wird, war Katja Reduhn (29) gestern in Höfgen: "Ich will mit meinen Kollegen vom Mitteldeutschen Verkehrsverbund helfen, dass wieder Aktivurlaub entlang der Mulde und Genießeraufenthalte im Dorf der Sinne Höfgen möglich sind".

Voriger Artikel
Die Kunst darf nicht untergehen
Nächster Artikel
Der Mut ist zurück

Eingespieltes Team: Gunter Hantschmann (l.) und Gerhard Weide.

Quelle: Frank Schmidt

Sie packte im Hotel Schiffsmühle mit zu. "Der erste Schlamm ist raus. Wir entkernen die Räume, damit diese schnell trocknen", sagt einer der Hotel-Geschäftsführer, Mario Sörnitz (38). Er rechnet damit, dass der Betrieb erst in der nächsten Saison weiter geht. Unterdessen sprach der Ortsvorsteher Gunter Hantschmann (54) mit einem Sperrmüllgreifer-Fahrer. "Die Agrargenossenschaft Leipnitz sendete uns dieses Fahrzeug, um die Muldewiesen von dem angespülten Strandgut zu befreien", sagt er. "Heute werden allein 200 Leute unter anderem die Wanderwege und die Fluthinterlassenschaften im Hotel Schiffsmühle beräumen. Auch soll die Nichte einer 90-jährigen Höfgenerin unterstützt werden, die die überflutete Wohnung säubern muss", weiß Gerhard Weide von der Stadtverwaltung Grimma. Mehr Helfer sind heute in Höfgen nicht gefragt. Freiwillige können sich jedoch jederzeit bei der Grimmaer Stadtverwaltung melden. "Es werden Monate vergehen, bevor es wieder Tourismus in Höfgen gibt", bedauert der Ortsvorsteher. Dabei zeigt er auf die Schiffsmühle, deren Sanierung fast abgeschlossen war. Das Muldewasser schob das angekettete Hausschiff 20 Meter weit. "Wenn wir wieder ein Anziehungspunkt für Touristen werden wollen, brauchen wir viele Partner, wie den Tourismusverband Sächsisches Burgen- und Heideland. Dessen Geschäftsstelle gehört jedoch zu den Flutgeschädigten und konnte sich dazu gestern nicht äußern.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.06.2013

Cornelia Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.11.2017 - 13:39 Uhr

D2 mit D1-Unterstützung nutzt Leistungsvergleich mit viel Spielzeit um Erfahrungen gegen gute Gegner zu sammeln..

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr