Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Trebsener Seilergasse jetzt mit neuer Schwarzdecke
Region Grimma Trebsener Seilergasse jetzt mit neuer Schwarzdecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 19.05.2015
Letzte Handgriffe: Mitarbeiter der Firma Erdmann Bau aus Mügeln brachten am Freitag den Asphalt an einer Zufahrt zur Seilergasse auf. Quelle: Roger Dietze

Damit sind laut Bauamtsleiterin Marika Haupt die Hauptarbeiten abgeschlossen, so dass der grundhaft sanierte Teil der Straße zwischen Friedhofsweg und Schulberg Mitte November wieder für den Verkehr freigegeben werden könne. "Da die Rinnen und Borden bereits gesetzt sind, steht abgesehen von der Installation der Straßenbeleuchtung im Wesentlichen nur noch die Pflasterung der Gehwege aus", so Haupt. Der neugestaltete Straßenzug wird beidseitig mit Parkstreifen sowie mit einem 1,50 Meter breiten Fußweg am nördlichen und einem 0,8 Meter breiten Fußweg am südlichen Rand ausgestattet sein. Zudem soll die Straße mit Bäumen aufgelockert werden. Laut der Amtsleiterin hat die Stadt vor, die Sanierung des zweiten Abschnitts in den kommenden zwei Jahren in Abhängigkeit von entsprechenden Förderprogrammen und den Kosten für notwendige Brandschutzmaßnahmen in der Kulturstätte zumindest ins Visier zu nehmen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.10.2014
Dietze, Roger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwas ratlos blieben zur Stadtratssitzung am Donnerstagabend Abgeordnete und Besucher nach der Behandlung des Tagesordnungspunktes zehn zurück. Darin sollte es um die Überprüfung der Räte auf eine eventuelle Mitarbeit beim Staatssicherheitsdienst der DDR gehen.

19.05.2015

"Ich fürchte, dass jeden Moment der Bagger kommt", sagt Roland Buchheim. Der Erdmannshainer läuft über die Wiese bis zum Rand seines Grundstücks, den die Parthe markiert.

19.05.2015

Die Zeit drängt. Noch in diesem Jahr müssen die Fördermittel abgerufen werden, um den geplanten Anbau am Naunhofer Schulhort realisieren zu können. Zwar hat die Sächsische Aufbaubank in Aussicht gestellt, Beihilfen zu gewähren.

19.05.2015
Anzeige