Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Trotz voller Auftragsbücher brummt Messe im Grimmaer PEP
Region Grimma Trotz voller Auftragsbücher brummt Messe im Grimmaer PEP
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 04.03.2018
Wo gehobelt wird, fallen Späne: In diesem Sinn nutzen Karsten und Peter Fuhrig (v.r.) von der Borsdorfer Bau- und Möbeltischlerei die Muldentaler Handwerkerschau als Plattform, um sich zu präsentieren. Quelle: Frank Schmidt
Grimma

Klappern gehört zum Handwerk: Dass einschlägige Sprichwort passt zur 13. Muldentaler Handwerkerschau im Pep Grimma. Seit Donnerstag und noch bis zum Sonnabend präsentieren sich 48 Aussteller des regionalen Handwerks auf zwei Etagen des Einkaufstempels.

Das Landratsamt im Landkreis Leipzig mit seiner Stabstelle zur Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung als Veranstalter hat diese Ausstellung unter das Motto „Gemeinsam für die Region“ gestellt. Fast alle Handwerker und Gewerbetreibende präsentieren eigene Produkte.

Wandel im Handwerk

„Mich beeindruckt einerseits, dass das Format dieser Handwerkerschau nach wie vor aktuell ist und die Handwerker wieder gerne kommen, obwohl ihre Auftragsbücher gut gefüllt sind“, sagt Landrat Henry Graichen (CDU). „Auf der anderen Seite ist positiv festzustellen, dass sich das regionale Handwerk dank seiner Qualität gegenüber dem Internet behaupten kann, wo ja inzwischen alles zu haben ist“, so Graichen weiter. Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos) macht auf einen Wandel aufmerksam. „Einst war es so, dass die Handwerker Aufträge suchen mussten, heute muss man für Aufträge Handwerker suchen.“

30 000 Besucher erwartet

Nutznießer der Handwerkerschau sind die 28 Händler im PEP Grimma, die sich auf einen Besucher- und Kundenansturm eingerichtet haben, macht Centermanagerin Elke Ullrich keinen Hehl aus ihrer Freude, denn es werden nach eigenen Angaben bis zu 30 000 Menschen auf der Handwerkerschau erwartet.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil sie sich nicht bewährt hat, will Naunhof seine Wasserwehrsatzung überarbeiten und Belgershain in den Geltungsbereich aufnehmen. Das Dorf wehrt sich aber dagegen. Parthenstein, das ebenso zur Verwaltungsgemeinschaft gehört, übt sich beim Thema in Zurückhaltung.

04.03.2018

Über die Verteilung von Zuschüssen an Museen, Orchester, Bibliotheken und soziokulturelle Einrichtungen wurde kürzlich im Kulturraum Leipziger Raum beraten. Der Löwenanteil geht an die beiden Orchester in Böhlen und Bad Lausick.

04.03.2018

Vor zehn Jahren wurden in Sachsen die Kreise neu geordnet und neue Hoheitszeichen verabschiedet. Und so manch einer fragt sich seit der Gebietsreform von 2008: Was führen die Landkreise eigentlich im Schilde? Wir haben nachgeschaut, welche Symbole die kreiseigenen Wappen vereinen.

01.03.2018