Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Umbau in Grimma: Platte mit Dachterrasse
Region Grimma Umbau in Grimma: Platte mit Dachterrasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 25.01.2012
Anzeige

. Aus 30 Wohnungen eines Blockes in Grimma-Süd will die Wohnungsgenossenschaft Grimma (WG) 20 teils größere und schönere Wohnungen machen lassen. Zwei erhalten sogar eine Dachterrasse, der Block eine neue äußere Form.

Die Umbaupläne für den jetzigen Fünfgeschosser mit der Adresse An der Holzecke 1 bis 3 gibt es bis jetzt nur auf dem Papier und in Form eines Modells. „Wir wissen alle noch nicht genau, was auf uns zukommt", sagt WG-Vorstand René Nauck. Damit meint er die Verantwortlichen der WG, das Ingenieurbüro und die Mieter. Im April soll der Umbau losgehen, im Herbst will man fertig sein.

Die obere Etage des Wohnblocks wird komplett abgetragen, im vierten Geschoss verschwinden die vier äußeren Wohnungen. Hier bleiben zwei große Wohnungen mit Dachterrasse. Alle diese Wohnungen seien bereits frei gelenkt worden. In den übrigen, die saniert werden und alle erstmals beziehungsweise neue Balkone bekommen, können die Mieter während des Umbaus wohnen bleiben, sagt René Nauck.

Teilabriss und Umbau von Plattenbau-Blöcken ist sehr teuer, in Grimma hatte sich deshalb bisher noch keiner der beiden Großvermieter daran gewagt. Zum Vergleich: Für die zwanzig Wohnungen plant die WG mit einer Investition von 1,2 Millionen Euro. In der Südstraße 1 bis 15 hatte die Sanierung von 80 Wohnungen 1,5 Millionen Euro gekostet. „Wir haben uns trotzdem entschlossen, diesen Weg zu gehen", sagt Nauck und führt dafür mehrere Gründe an. Einer ist: Wohnungen in der fünften Etage lassen sich schlecht vermieten, aber man wolle nicht ganze Blöcke abreißen, wenn die unteren Etagen eigentlich voll sind. Ein weiterer Grund ist die Entwicklung des Wohngebietes Grimma-Süd und besonders in diesem Teil, wo sich in drei Blöcken die letzten 120 unsanierten Wohnungen der Genossenschaft befinden, die in Grimma insgesamt 1500 Wohnungen besitzt.

Das Haus, das jetzt umgebaut werden soll, befindet sich direkt gegenüber der schmuck sanierten Schule und am neu gestalteten Platz der Einheit mit dem Spielplatz. „Hier gibt es Einkaufsmöglichkeiten und Ärzte", sagt Nauck und verweist auf das offenere, freundlichere Umfeld, nachdem in den vergangenen Jahren mehrere Blöcke abgerissen worden sind. Der Umbau werde das „positive Image" des Wohngebiets weiter beflügeln sagt der Vorstand und sieht das Projekt auch als Beitrag zur Stadtentwicklung. Und auch wenn die Wohnungen ganz sicher etwas teuerer werden, als andere, ist der WG-Vorstand zuversichtlich, sie vermieten zu können. Und zwar mindestens für die nächsten 20 bis 25 Jahre.

Nach dem Umbau will sich die Wohnungsgenossenschaft ein Jahr Zeit nehmen und – wenn alles gelingt und man mit dem Ergebnis zufrieden ist – danach den sich direkt anschließenden Block ebenfalls umbauen.

André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpEJ2brF20120123162852.jpg]
Grimma/Nerchau/Golzern. Einsatzleiter Thomas Knoblich machte seinen 113 Feuerwehrleuten ein Kompliment: „Ohne uns selber auf die Schulter zu klopfen, will ich mich für das hervorragende Zusammenwirken der Wehren Grimma,n Nerchau, Fremdiswalde, Cannewitz, Hohnstädt und Wurzen bedanken.

24.01.2012

[image:php38fffa9966201201221808.jpg]
Grimma. Die erste Ausstellung in der Rathausgalerie Grimma im neuen Jahr wird von zwei Künstlern präsentiert, deren unterschiedlichen Arbeiten noch bis 4. März zu sehen sind.

23.01.2012

[image:phpXfLVs620120118172823.jpg]
Grimma/Beiersdorf. Flammen erhellten gestern den nächtlichen Himmel über Beiersdorf. Dort brannte gegen 3.15 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Wohnhaus.

19.01.2012
Anzeige