Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Ungetrübte Freude im kühlen Nass
Region Grimma Ungetrübte Freude im kühlen Nass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 19.05.2015

Erfreulich für alle, die im Wasser nach Abkühlung suchen: Die Qualität aller Gewässer im Landkreis ist gut. Das teilte das Landratsamt auf LVZ-Anfrage mit.

Unter "alle Gewässer" versteht die Behörde dabei sogenannte EU-Badegewässer. Im Landkreis zählen zu diesen der Albrechtshainer/Beuchaer Autobahnsee, der Ammelshainer Autobahnsee (Moritzsee) und der Naunhofer See (Grillensee) sowie der Harthsee, das Speicherbecken Borna, der Cospudener, Kulkwitzer und Markkleeberger See. Diese Gewässer, sagt Behördensprecherin Brigitte Laux, sind als EU-Badegewässer eingestuft und der Europäischen Kommission gemeldet worden.

"Bei EU-Badegewässern handelt es sich um Seen, die stark durch die Bevölkerung genutzt werden und auch auf größere Besucherströme infrastrukturell eingerichtet sind", erklärt Laux. Badegewässer dieses Status' seien entsprechend einer Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Qualität der Badegewässer und deren Bewirtschaftung sowie der Sächsischen Badegewässer-Verordnung hinsichtlich ihre Wasserqualität zu überwachen, um Gesundheitsrisiken rechtzeitig zu erkennen. Der Störmthaler See zählt noch nicht dazu, da die Freigabe zum Baden erst Ende April erfolgte und noch nicht ausreichend Proben gezogen wurden.

Besagte acht Standgewässer würden regelmäßig von Mai bis September überwacht. "Sollten Badeverbote notwendig sein, die unter Umständen auch aus anderen Sicherheitsgründen ausgesprochen werden könnten, werden entsprechende Hinweisschilder vor Ort aufgestellt", so Laux. Derzeit ist das nicht nötig. Mit Ausnahme des Markkleeberger Sees, der in diesem Jahr eingestuft werden soll, sind alle mit der Kategorie "Ausgezeichnete Badegewässerqualität" versehen. Untersuchungsergebnisse stehen unter www.gesunde.sachsen.de/badegewaesser.php auch im Internet.

Zwischen Hohburger Bergen und Kohrener Land werden auch 15 Freibäder überwacht - alle vier Wochen, bei extrem heißen Sommerwetter alle 14 Tage. Trotz aller Untersuchungen empfiehlt Laux: Generell sollten Badewillige unabhängig vom Status eines Gewässers auch eigenverantwortlich handeln. Wir raten vom Baden beispielsweise dann ab, wenn ein Gewässer über eine geringe Sichttiefe kleiner als einen Meter verfügt oder abnormale Verfärbungen aufweist."

Die 15 Freibäder im Landkreis Leipzig:

Böhlen, Böhlitz, Burkartshain, Waldbad Colditz, Naturbad Frohburg, Geithain, Muldentalbad Kleinbothen, Agrarbad Markkleeberg, Stadtbad Markranstädt, Waldbad Naunhof, Neukieritzsch, Stadtbad Pegau, Regis Breitingen, Dreibrückenbad Wurzen, Waldbad Zwenkau

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.07.2014
Roger Dietze/Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nachricht kam am Montag wie ein Hammer. Alle Beschlüsse, die der Stadtrat am Donnerstag vergangener Woche gefasst hat, sind nach Auffassung der Kommunalaufsicht ungültig.

19.05.2015

Wem am Wochenende der Sinn nach sportlicher Betätigung im Schatten stand, der hatte mit dem Kletterwald am Albrechtshainer See eine gute Entscheidung getroffen.

19.05.2015

Um die Ohren flog Bürgermeister Volker Zocher (parteilos) am Donnerstagabend die neue Hauptsatzung für die Stadt Naunhof, die er dem Stadtrat zu dessen konstituierender Sitzung vorgelegt hatte.

19.05.2015
Anzeige